Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2000

15:28 Uhr

adx FRANKFURT. Die Bankgesellschaft Berlin rät weiterhin, Aktien der Babcock Borsig AG zu "Reduzieren". Die sehr volatile Kursentwicklung der vergangenen Monate spiegele die Unsicherheit über das nachhaltige Gelingen der Konzernumstrukturierung wider, teilten die Analysten am Montag in Frankfurt mit. Mangelnde Transparenz verstärke diesen Trend, so dass mit einer nachhaltigen Kurserholung nicht zu rechnen sei.

Eine positive Überraschung sei hingegen die Abgabe der Moenus AG, die an das Mangement verkauft wurde. Babcock Borsig trenne sich damit von der Problemsparte Textilmaschinenbau. Allerdings mache das Volumen dieses Bereichs nur 2,5 % des Konzernumsatzes aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×