Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2003

15:07 Uhr

Analysten rechneten mit Anstieg

USA: Weniger Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen im Rahmen der US-Arbeitslosenversicherung ist in der Woche zum 11. Januar saisonbereinigt um 32 000 auf 360 000 gefallen. Volkswirte hatten dagegen im Durchschnitt ihrer Prognosen einen Anstieg um 6 000 erwartet.

vwd WASHINGTON. Für die Vorwoche wurden die Daten auf minus 17 000 auf 392 000 (vorläufig: minus 19 000 auf 389 000) revidiert. Den Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt gab das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mit 387 500 (Vorwoche revidiert: 407 000; vorläufig: 406 000) an.

In der Woche zum 4. Januar erhielten 3,293 Mill. Personen Arbeitslosenunterstützung, eine Abnahme gegenüber der Vorwoche um 136 000.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×