Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2002

18:22 Uhr

Analystenerwartungen erfüllt

Visteon mit erwartetem Quartalsverlust

Der zweitgrößte US-Autozulieferer hat dies bei der Vorlage seiner Zahlen für das abgelaufene Quartal auf Produktionskürzungen beim größten Kunden Ford zurückgeführt.

rtr DEARBORN. Der zweitgrößte US-Autozulieferer Visteon hat im abgelaufenen Quartal 14 Mill. Dollar Verlust gemacht und dies auf Produktionskürzungen beim größten Kunden Ford zurückgeführt. Der Verlust habe 11 Cent je Aktie betragen nach 67 Cent je Anteilsschein im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Damit entsprach die frühere Ford-Tochter den Erwartungen der Analysten.

Der Umsatz sank im Jahresvergleich um 36 Mill. Dollar auf 4,5 Mrd. Dollar. Die Produktionsverringerung bei Ford um vier Prozent in Nordamerika im Schlussquartal 2001 habe das Ergebnis belastet, teilte der Konzern weiter mit. Mit Ford mache Visteon rund 82 % seines Umsatzes.

Visteon-Aktien verloren an der New Yorker Wall Street in einem leichten Marktumfeld rund 4,3 % auf 12,25 Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×