Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.03.2003

12:15 Uhr

Andere Brauereien werden nachziehen

Radeberger Bier wird teurer

Deutschlands drittgrößte Braugruppe Radeberger dreht an der Preisschraube. Zum 1. Mai 2003 würden die Bierpreise um 2,5 bis 5 Prozent über die Breite der Radeberger Gruppe angehoben, sagte der Vorstandsvorsitzende Ulrich Kallmeyer.

HB/dpa FRANKFURT/M. Pro Kasten Mehrweg-Flaschenbier bedeute das einen Preisanstieg um 20 bis 40 Cent. Daneben stiegen auch die Bierpreise bei der Einwegverpackung um 1,5 bis 3 Cent je Dose. Dagegen hebe die Radeberger Gruppe die Fassbierpreise für die Gastronomie nicht an. Kallmeyer begründete die Preisanhebung mit gestiegenen Kosten bei Energie und Verpackung. "Es ist eine breite Palette", schilderte er.

Eine weitere Preiserhöhung bei der Oetker-Tochter zum Herbst, wenn die neue Lastwagen-Maut auf Autobahnen zu spüren sein wird, ist dem Vernehmen nach unwahrscheinlich. Bei der Preiserhöhung der Radeberger Gruppe spielt nach Darstellung des Vorstandes auch des Dosenpfand eine Rolle. Durch die seit Jahresbeginn gesunkene Nachfrage seien die Kosten je Dose gestiegen. Der Mengenrückgang verteuere das Produkt.

Kallmeyer könnte sich vorstellen, dass auch andere Brauereien 2003 Preiserhöhungen vornehmen müssen. "Viele Brauereien existieren ja nur, indem sie außerordentliche Erträge erwirtschaften", sagte er mit Blick auf Grundstücksverkäufe. Obwohl der Bierpreis langfristig betrachtet nicht wie die Lebenshaltungskosten gestiegen sei, sei der Bierkonsum gesunken. Der Preisverfall habe nicht zu einer höheren Menge geführt. "Wenn man schon leidet, dann sollte man wenigstens auf einem betriebswirtschaftlich etwas vernünftigeren Niveau leiden."

Radeberger ist nach Interbrew (Diebels, Becks, Gilde) und Holsten (König, Licher) die drittgrößte Brauereigruppe in Deutschland. Zur Radeberger Gruppe gehören neben Radeberger Marken wie Binding Lager, Berliner Kindl, Krostitzer, DAB, Clausthaler alkoholfrei und Schöfferhofer Weizen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×