Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2003

16:10 Uhr

"Angaben bringen uns nicht näher"

Polizei zweifelt an neuer Palme-Spur

Die Ermittler bestätigen Zeitungsberichte nicht, wonach ein südafrikanischer Geheimdienstler an dem Mord beteiligt gewesen sein soll.

hst STOCKHOLM. Die schwedische Polizei bezweifelt Hinweise von Privatfahndern, nach denen ein südafrikanischer Geheimdienstler den Mord an Schwedens früheren Ministerpräsidenten Olof Palme ausgeführt haben soll. "Die Angaben haben uns nicht näher an die Auflösung des Palme-Mordes gebracht", erklärte ein Polizeisprecher.

Die schwedische Zeitung "Dagens Nyheter" hatte berichtet, dass es eine neue Spur in dem seit Februar 1986 unaufgeklärten Mord gäbe. Als Motiv für das Attentat auf Palme wurde seine aktive Politik gegen das damalige Apartheitsregime genannt. hst

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×