Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2000

17:04 Uhr

Anleger halten sich vor Rede von Alan Greenspan zurück

Wall Street eröffnet uneinheitlich

Die Blue Chips haben zugelegt, und die Technologiewerte verzeichnen Verluste.

Reuters NEW YORK. Der Aktienhandel an der New Yorker Börse hat bei positiver Stimmung der Blue Chips mit Verlusten bei den Technologiewerten eröffnet. Der Nasdaq-Index der Technologiewerte gab im frühen Handel 1,1 % auf 4127 Punkte ab. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte hingegen verbesserte sich um 0,3 % auf 10 770 Punkte. Der breiter gefasste S & P-500-Index lag um 0,07 % schwächer bei 1 492,7 Punkten. Händler hatten im Vorfeld mit einem Rückgang der Kurse gerechnet.

Unbeeindruckt zeigte sich der Markt von den besser als erwartet ausgefallenen Quartalsergebnissen von Microsoft. Die Titel verloren rund drei Dollar im Vergleich zum Vortagesschluss auf 75 $. Trotz der guten Ergebniszahlen habe das Unternehmen von eher lustlosen Geschäften berichtet, sagten Händler. Von positiven Quartalzahlen profitieren konnten Coca Cola und Finanzgruppe Citigroup, die um jeweils einen Dollar anzogen. Luftfahrtkonzern Boeing erging es hingegen mit einer Abschwächung um einen $ ähnlich wie Microsoft.

Marktteilnehmer sagten zudem, es gäbe eine gewisse Zurückhaltung der Anleger vor der für Donnerstag erwarteten Rede des US-Notenbankpräsidenten Alan Greenspan vor dem Senat.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×