Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2001

10:03 Uhr

dpa BERLIN. Die Deutsche Entertainment AG (DEAG) hat Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2000 deutlich gesteigert. Nach den vorläufigen Zahlen erreichte der Umsatz 505 Mill. DM (258,17 Euro), teilte die DEAG am Mittwoch in Berlin mit. Im vorangegangenen Jahr waren es 169,9 Mill. DM.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) liegt bei 33,2 Mill. DM. Trotz des Restrukturierungsaufwandes bei der Stella von sieben Mill. DM sei es damit um das Zweieinhalbfache gestiegen. Für 2001 werden Umsätze von 650 Mill. DM erwartet. Das EBITDA soll 45 Mill. DM erreichen.

Die DEAG hatte im Frühjahr 2000 Teile des damals angeschlagenen Musical-Konzerns Stella übernommen. Das gesamte Musical-Geschäft wurde inzwischen in der Stella zusammengefasst. Die Aktie wird im Geregelten Markt gehandelt und soll zum frühestmöglichen Zeitpunkt in den SMAX aufgenommen werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×