Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2002

09:11 Uhr

Anteil an Beiersdorf soll erhöht werden

Tchibo will Reemtsma verkaufen

Der zur Tchibo Holding AG gehörende Zigarettenhersteller Reemtsa steht einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) zum Verkauf. Derzeit aussichtsreichster Kandidat sei die britische Imperial Tobacco Group, schreibt das Blatt in seiner Freitagausgabe ohne Quellenangabe.

dpa-afx FRANKFURT. Imperial sei ertragsstark und finanziell gut gepolstert. Reemtsma würde eine ideale Ergänzung bedeuten. Bei Tchibo war am Morgen zunächst niemand für eine Stellungnahme zu dem Bericht zu erreichen.

Weitere Interessenten sind nach Angaben der "FAZ" die britische Gallaher Group, die französisch-spanische Altadis SA und der mehrheitlich in japanischem Staatsbesitz befindliche Japan Tobacco. Rund 5 Mrd. Euro würden für Reemtsma geboten, schreibt die "FAZ". Davon würden 3,75 Mrd. Euro in die Kasse von Tchibo gehen, das zu gut 75 % an Reemtsma beteiligt ist.

Die zufließenden Mittel sollen zur weiteren Internationalisierung des Kaffeegeschäfts und vor allem zur Aufstockung des Anteils an der Beiersdorf AG ("Nivea") eingesetzt werden, schreibt die Zeitung. Ziel sei es, an das Paket der Allianz heranzukommen, die rund 38 % halte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×