Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2000

14:34 Uhr

dpa BERLIN. Die Aktien des Berliner Pharmakonzerns Schering stoßen bei institutionellen Anlegern auf wachsendes Interesse. Bei einer insgesamt gestiegenen Aktionärszahl ist der Anteil institutioneller Investoren an der Schering AG bis 1999 innerhalb von zwei Jahren von 71 auf 74 % gestiegen. Wie das im Dax gelistete Unternehmen am Mittwoch in Berlin weiter mitteilte, ist der Anteilsbesitz privater Anleger von 22 auf 17 % gesunken.

Zurückgegangen sei auch der Anteil ausländischer Aktionäre und zwar von 41 % im Jahr 1997 auf 36 % in 1999. Größter Einzelaktionär ist nach wie vor die Allianz AG mit mehr als zehn Prozent. Die restlichen Aktien sind breit gestreut. Insgesamt hat sich die Zahl der Aktionäre um 15 % auf 90 000 erhöht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×