Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2002

10:25 Uhr

AOL hofft auf überdurchschnittliches Wachstum

AOL Time Warner will Europa-Geschäft vorantreiben

Der Medienkonzern AOL Time Warner Inc will in diesem Jahr sein Europa-Geschäft ausbauen, obwohl das Unternehmen dort keine Gewinne erwartet.

dpa NEW YORK. Ziel sei es, zumindest die Verluste in Europa signifikant abzubauen, sagte AOL-Finanzvorstand Wayne Pace am Dienstag in New York. Im vergangenen Jahr hatten sich die Umsatzerlöse in Europa auf 800 Mill. $ belaufen bei einem Verlust von 600 Mill. $.

Der Konzern hofft dabei weiterhin auf ein überdurchschnittliches Wachstum. Potenzial gebe es vor allem in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, sagte Vorstandschef Jerry Levin. Die Zahl der AOL - Abonnenten in Europa stieg um 40 % auf inzwischen 5,5 Millionen.

Mit den 49 %, die AOL vom Medienkonzern Bertelsmann erwirbt, sieht Levin als gute Ausgangsposition für die geplante Geschäftsausweisung. Für den Anteil zahlt AOL 6,75 Mrd. US- $ in bar. Bertelsmann werde 80 % des gekauften Aktienpakets am 31. Januar transferieren. Die restlichen 20 % werde AOL Time Warner im Juli dieses Jahres übernehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×