Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Agentur

ap 

  • Associated Press
  • Nachrichtenagentur

Die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) hat ihren Hauptsitz in New York City. Sie wurde bereits 1848 gegründet, betreibt heute mehr als 240 Büro in fast 100 Ländern weltweit und beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter.

    Weitere Artikel dieses Autors

    Rätsel um chilenischen Nobelpreisträger: Pablo Neruda starb nicht an Krebs

    Rätsel um chilenischen Nobelpreisträger

    Pablo Neruda starb nicht an Krebs

    Pablo Neruda starb im Chaos des Militärputsches in Chile 1973. Seine Exhumierung sollte Spekulationen um seinen Tod beenden. Klar ist aber nur, dass die rechte Putschregierung über die Todesursache gelogen hat.

    Trumps Mauer zu Mexiko: Letzte Modelle nehmen Gestalt an

    Trumps Mauer zu Mexiko

    Letzte Modelle nehmen Gestalt an

    An der US-Grenze zu Mexiko sind nun fast alle der acht Mauer-Prototypen fertiggestellt. Die Firmen liegen dabei weit vor dem Zeitplan. Jedes einzelne Modell kostet die Regierung Hunderttausende Dollar.

    Philippinen: Russische Kriegsschiffe bringen Rüstungsgüter

    Philippinen

    Russische Kriegsschiffe bringen Rüstungsgüter

    Am Hafen von Manila haben kürzlich fünf russische Marineschiffe angelegt. An Bord: Militärausrüstung für die Philippinen. Die Lieferung erfolgt wenige Tage vor einem internationalen Treffen.

    Vereinte Nationen: In Madagaskar breitet sich die Pest aus

    Vereinte Nationen

    In Madagaskar breitet sich die Pest aus

    Innerhalb von nur fünf Tagen hat sich die Zahl der Pestfälle in Madagaskar laut den Vereinten Nationen auf Tausend verdoppelt. Es fehlten zudem die finanziellen Mittel, um die Epidemie zu bekämpfen.

    Donald Trump: Angehörige getöteter US-Soldaten vermissen Respekt

    Donald Trump

    Angehörige getöteter US-Soldaten vermissen Respekt

    Mehrere Familien von getöteten US-Soldaten werfen Präsident Trump einen respektlosen Umgang mit ihnen vor. Nachdem sich auch die Kongressabgeordnete Frederica Wilson in den Streit einschaltete, wird der Ton schärfer.

    Puigdemont verweigert Erklärung: Spanien will Kontrolle über Katalonien übernehmen

    Puigdemont verweigert Erklärung

    Spanien will Kontrolle über Katalonien übernehmen

    Neue Eskalationsstufe im Konflikt um Kataloniens Unabhängigkeit: Regionalregierungschef Puigdemont ließ ein letztes Ultimatum der spanischen Regierung verstreichen, diese will jetzt drastische Maßnahmen ergreifen.

    Neuseeland: Labour-Chefin kann die Regierung bilden

    Neuseeland

    Labour-Chefin kann die Regierung bilden

    Die neuseeländische Labour-Chefin Ardern will eine Koalition mit Grünen und der nationalistischen Partei New Zealand First bilden. Die 37-jährige kann damit auf 63 der 120 Abgeordneten im Parlament zählen.

    Europäische Union: Maßnahmen gegen Terroristen enthüllt

    Europäische Union

    Maßnahmen gegen Terroristen enthüllt

    Vor Anschlägen durch sogenannt einsame Wölfe soll in Zukunft mehr Schutz bestehen. Deswegen hat die EU ein Maßnahmenpaket vorgestellt. Die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Sicherheitsfirmen soll intensiviert werden.

    Portugal: Innenministerin tritt nach Waldbränden ab

    Portugal

    Innenministerin tritt nach Waldbränden ab

    Die Opposition in Portugal hat der Regierung vorgeworfen, dass sie sich – im Bezug auf die Waldbrände – nicht genügend auf eine solche Situation vorbereitet habe. Jetzt ist die Innenministerin zurückgetreten.

    Volkskongress in China: Xi Jinping verspricht weitere Marktöffnung

    Volkskongress in China

    Xi Jinping verspricht weitere Marktöffnung

    Chinas Parteichef Xi Jinping will seine Macht ausbauen – und beschwört auf dem Volkskongress die Vision eines starken Chinas in der Welt. Doch bei allem Fortschritt: Er sieht auch Widersprüche und Gefahren.

    Hawaii: US-Gericht stoppt Trumps jüngstes Einreiseverbot

    Hawaii

    US-Gericht stoppt Trumps jüngstes Einreiseverbot

    Erneute Schlappe für US-Präsident Donald Trump: Ein Richter in Hawaii hat die jüngste Version des kontroversen Einreiseverbots blockiert – nur einen Tag, bevor die Neufassung in Kraft treten sollte.

    Türkei: Erdogan fordert EU zu eindeutiger Aussage auf

    Türkei

    Erdogan fordert EU zu eindeutiger Aussage auf

    Der türkische Präsident will es wissen: Will die EU die Türkei als Mitglied sehen oder nicht? Erdogan erwartet eine einfache und klare Antwort. Unterstützung erhält er von Polens Präsidenten Andrzej Duda.

    Unabhängigkeitsreferendum: Katalanen bleiben bei Abspaltungsbestrebungen

    Unabhängigkeitsreferendum

    Katalanen bleiben bei Abspaltungsbestrebungen

    Keine andere Antwort aus Barcelona: Die katalanische Regierung bleibt bei ihrer Aussage vom Montag. Obwohl das Oberste Gericht in Spanien das Unabhängigkeitsreferendum als illegal erklärt hat.

    Letztes Ultimatum an Separatisten: Außenminister Gabriel spricht sich für Dialog mit Katalanen aus

    Letztes Ultimatum an Separatisten

    Außenminister Gabriel spricht sich für Dialog mit Katalanen aus

    Nach einer für Madrid inakzeptablen Antwort auf ein erstes Ultimatum in der Katalonien-Krise haben die Separatisten in Barcelona nun bis Donnerstag Zeit, um zurückzurudern. Tun sie das nicht, drohen „harte Maßnahmen“.

    Damaskus: Israelisches Militär greift Flugabwehr in Syrien an

    Damaskus

    Israelisches Militär greift Flugabwehr in Syrien an

    Nach Angaben eines Sprechers sind israelische Flugzeug am Montag bei einem Aufklärungsflug über den Libanon beschossen worden. Das Militär reagierte mit der Zerstörung der Luftabwehrbatterie nahe der syrischen Grenze.

    Kurden-Referendum: Irakische Streitkräfte beginnen Angriff auf Kirkuk

    Kurden-Referendum

    Irakische Streitkräfte beginnen Angriff auf Kirkuk

    Im Irak eskaliert der seit langem schwelende Konflikt zwischen Zentralregierung und Kurdenregion. In einem umstrittenen Gebiet bei der Großstadt Kirkuk kommt es zu Kämpfen.

    Eskalation im Irak: Armee und Milizen rücken gegen Kurden vor

    Eskalation im Irak

    Armee und Milizen rücken gegen Kurden vor

    Vor drei Wochen haben sich die Kurden im Nordirak mit großer Mehrheit für die Unabhängigkeit ausgesprochen. Doch die Zentralregierung will eine Abspaltung nicht hinnehmen und setzt jetzt das Militär ein.

    Frühere US-Außenministerin: Clinton kritisiert Trumps Iran-Politik

    Frühere US-Außenministerin

    Clinton kritisiert Trumps Iran-Politik

    Hillary Clinton meldet sich zurück: Die Ex-US-Außenministerin hat Donald Trump für seine Iran-Politik kritisiert. Der US-Präsident sei „töricht“ und untergrabe das Vertrauen der Welt in die USA.

    Donald Trump: Von Klimazweiflerin zur Umweltberaterin

    Donald Trump

    Von Klimazweiflerin zur Umweltberaterin

    Früher setzte sie sich gegen schärfere Grenzwerte für Luft und Wasserverschmutzung sein – bald soll sie Umweltberaterin werden. Trump will die Klimaskeptikerin Kathleen Hartnett White zur Umweltberaterin nominieren.

    Brexit: Juncker besteht auf Zahlungen Großbritanniens

    Brexit

    Juncker besteht auf Zahlungen Großbritanniens

    Bei den Brexit-Verhandlungen geht nichts voran. Da wird mancher in der Europäischen Union langsam nervös. Auch in London liegen die Nerven blank. Dort verliert man sich in internen Grabenkämpfen.

    Brexit: EU will intern über Beziehungen zu Großbritannien beraten

    Brexit

    EU will intern über Beziehungen zu Großbritannien beraten

    Wie sollen die Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien in Zukunft aussehen? Bevor sich die Verhandlungspartner dieser Frage widmen, will die EU erst einmal intern beraten – und so die Gespräche beschleunigen.

    IWF-Chefin: Lagarde fordert von Politik bessere Verteilung des Wohlstands

    IWF-Chefin

    Lagarde fordert von Politik bessere Verteilung des Wohlstands

    Der IWF prognostiziert der Weltwirtschaft für dieses Jahr das höchste Wachstum seit sieben Jahren. Grund genug für dessen Chefin Christine Lagarde, vor einer größer werdenden Schere zwischen Arm und Reich zu warnen.

    Nationalfeiertag in Spanien: Marsch gegen Unabhängigkeit Kataloniens

    Nationalfeiertag in Spanien

    Marsch gegen Unabhängigkeit Kataloniens

    König Felipe nimmt in Madrid eine Militärparade ab, während in Barcelona Menschen für die Einheit Spaniens auf die Straße gehen. Der Nationalfeiertag steht unter dem Stern der katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen.

    Ethnische Säuberungen: Myanmar weist Kritik am Vorgehen gegen Rohingya zurück

    Ethnische Säuberungen

    Myanmar weist Kritik am Vorgehen gegen Rohingya zurück

    Myanmar wehrt sich gegen Kritik beim Umgang mit den muslimischen Rohingya. Sein Land sei bereit, alle Geflüchteten wieder anzusiedeln, sagte Myanmars Botschafter in Japan. Menschenrechte seien nicht verletzt worden.

    Spanien: Madrid will Autonomie von Regionen reformieren

    Spanien

    Madrid will Autonomie von Regionen reformieren

    Die Autonomie von spanischen Regionen könnte künftig geändert werden. Die beiden größten Parteien des Landes haben sich auf die Aufnahme von Gesprächen geeinigt. Auch eine Verfassungsreform ist angedacht.

    Streit um Kataloniens Unabhängigkeit: Rajoy fordert Klarheit von der katalanischen Regionalregierung

    Streit um Kataloniens Unabhängigkeit

    Rajoy fordert Klarheit

    Nachdem der katalanische Regierungschef die Unabhängigkeit von Spanien nur in Aussicht gestellt hat, fordert Ministerpräsident Rajoy mehr Klarheit. Er will ein Ende der Hinhaltetaktik. Dann könne Madrid reagieren.

    US-Atomabkommen: Irans Außenminister lehnt neue Gespräche ab

    US-Atomabkommen

    Irans Außenminister lehnt neue Gespräche ab

    Der US-Präsident äußerte sich mehrfach verärgert zu dem bestehenden Atomabkommen mit dem Iran. Nun gab Außenminister Dschawad Sarif deutlich zu verstehen, für keine neuen Verhandlungsgesprächen zur Verfügung zu stehen.

    Katalonien-Krise: Rajoy droht mit Entmachtung katalanischer Regierung

    Katalonien-Krise

    Rajoy droht mit Entmachtung katalanischer Regierung

    Die spanische Regierung setzt der Führung in Katalonien das Messer an die Brust. Sollte sie an ihrer Unabhängigkeitserklärung festhalten, könnte sie entmachtet werden. Auch eine neue Autonomieregelung ist im Gespräch.

    Jeroen Dijsselbloem: Eurogruppenchef verlässt niederländische Politik

    Jeroen Dijsselbloem

    Eurogruppenchef verlässt niederländische Politik

    Der amtierende niederländische Finanzminister und Chef der Euro-Gruppe hat seinen Abschied aus der Politik verkündet. Dijsselbloem verlässt noch in diesem Monat das Parlament – bleibt jedoch bis Januar 2018 im Mandat.

    Südamerika: Erdbeben der Stärke 6,3 erschüttert den Norden Chiles

    Südamerika

    Erdbeben der Stärke 6,3 erschüttert den Norden Chiles

    Ein schweres Erdbeben hat den Norden Chiles erschüttert. Laut der US-Erdbebenwarte hatte es die Stärke 6,3. Das Beben hatte demzufolge eine Tiefe von etwa 82 Kilometern.

    Syrien: Die Kurden und ihr Traum von Autonomie

    Syrien

    Die Kurden und ihr Traum von Autonomie

    Syriens Kurden haben ein bescheideneres Ziel als ihre Nachbarn auf der irakischen Seite. Sie wollen Autonomie und keine völlige Unabhängigkeit. Und wie es aussieht, kommen sie auf ihrem Weg voran.

    Katalonien-Krise: Spanische Regierung warnt Separatisten vor Schritt in den Abgrund

    Katalonien-Krise

    Spanische Regierung warnt Separatisten vor Schritt in den Abgrund

    Regionalpräsident Puigdemont will am Dienstagabend im katalanischen Parlament die Lage debattieren lassen. Eine Unabhängigkeitserklärung wird erwartet – weder Regierung noch Opposition in Madrid wollen das akzeptieren.

    Sieben Monate nach der Wahl: In den Niederlanden steht die Regierung

    Sieben Monate nach der Wahl

    In den Niederlanden steht die Regierung

    Die Niederlande haben zwar bereits im März gewählt, doch erst jetzt steht eine neue Koaltion. Vier Parteien werden die Regierung des alten und neuen Ministerpräsidenten Mark Rutte stellen – mit einer knappen Mehrheit.

    Von Weinstein bis Cosby: Warum Frauen jetzt ihr Schweigen brechen

    Von Weinstein bis Cosby

    Warum Frauen jetzt ihr Schweigen brechen

    Immer häufiger gehen Frauen mit Vorwürfen sexueller Belästigung gegen einflussreiche Männer an die Öffentlichkeit. Oft liegen die angeblichen Vorfälle viele Jahre zurück. Warum werden sie ausgerechnet jetzt publik?

    Wahlkampf in Japan: Alle Augen auf Yuriko Koike

    Wahlkampf in Japan

    Alle Augen auf Yuriko Koike

    Die populäre Gouverneurin Yuriko Koike von Tokio könnte den Ministerpräsident Shinzo Abe herausfordern. Sie will seine Abwahl und stielt ihm die Show. Dabei sind sich die beiden in zentralen Punkten politisch sehr nahe.

    Änderungen in der Einwanderungspolitik: Trump legt Liste mit verschärften Forderungen vor

    Änderungen in der Einwanderungspolitik

    Trump legt Liste mit verschärften Forderungen vor

    Begrenzung von Greencards für Ehepartner, punktebasiertes System: Das Weiße Haus gibt in einer Liste Änderungswünsche für die Einwanderungspolitik an. Auch eine Erhöhung der Gebühren für Grenzübertritte ist vorgesehen.

    US-Produzent: Harvey Weinstein wegen Belästigungsvorwürfen entlassen

    US-Produzent

    Harvey Weinstein wegen Belästigungsvorwürfen entlassen

    Nachdem mehrere US-Schauspielerinnen Harvey Weinstein sexuelle Belästigung vorgeworfen haben, muss der Erfolgsproduzent nun seine eigene Firma verlassen. Weinstein hatte sich zuvor freiwillig von der Arbeit freistellen...

    Vorfall in London: Auto fährt über Bürgersteig - mehrere Verletzte

    Vorfall in London

    Auto fährt über Bürgersteig - mehrere Verletzte

    Nächster Vorfall in London: In der Nähe des Natural History Museums fährt ein Auto über den Bürgersteig und erfasst und verletzt mehrere Passanten. Die Hintergründe sind völlig unklar.

    Spanien: Gegner der Abspaltung gehen auf die Straße

    Spanien

    Gegner der Abspaltung gehen auf die Straße

    In Spanien demonstrieren Tausende Menschen gegen eine Unabhängikeit Kataloniens und für ein geeintes Land. Auch im katalanischen Barcelona gingen unzählige Menschen gegen die Abspaltungspläne auf die Straße.

    Fisch und Zwangsarbeit: Wie Nordkorea trotz Sanktionen an Geld kommt

    Fisch und Zwangsarbeit

    Wie Nordkorea trotz Sanktionen an Geld kommt

    Nordkoreanische Zwangsarbeiter sind in vielen Ländern der Welt beschäftigt. Ein Brennpunkt ist China. Die dort produzierten Waren sind auch in Deutschland in den Handel gekommen – und stärken die Wirtschaft Nordkoreas.

    Hardliner greifen Richter an: Israels oberstes Gericht unter Druck

    Hardliner greifen Richter an

    Israels oberstes Gericht unter Druck

    Mit einer Reihe unliebsamer Entscheidungen hat das Oberste Gericht in Israel Minister, Abgeordnete und Ultraorthodoxe gegen sich aufgebracht. Diese greifen nun offen die Autorität des Tribunals an.

    Kritik nach Las Vegas: Sind nur weiße Verbrecher „einsame Wölfe“?

    Kritik nach Las Vegas

    Sind nur weiße Verbrecher „einsame Wölfe“?

    Der Schütze von Las Vegas war weiß – und nicht muslimisch. Seine Tat sei die eines „einsamen Wolfes“ gewesen, nicht die eines „heimischen Terroristen“. An dieser Interpretation wird immer mehr Kritik laut.

    Katalonien-Konflikt: Madrid erhöht den Druck

    Katalonien-Konflikt

    Madrid erhöht den Druck

    Die spanische Regierung lehnt weiter jeden Dialog mit der Führung Kataloniens ab. Jetzt will sie die Region wirtschaftlich ausbluten – und macht besorgten Unternehmen und Geldhäusern den Abzug leichter.

    US-Präsident Trump: Der gefährliche Anti-Iran Kurs

    US-Präsident Trump

    Der gefährliche Anti-Iran Kurs

    Donald Trump hält den Iran-Atomdeal für katastrophal. Aber wird er wirklich so weit gehen, sich ganz von ihm abzuwenden? Eine Entscheidung könnte in den nächsten Tagen fallen - und vielleicht ist es ein Mittelweg.

    Sexuelle Belästigung: US-Starproduzent Weinstein im Kreuzfeuer

    Sexuelle Belästigung

    US-Starproduzent Weinstein im Kreuzfeuer

    Er gilt als einer der einflussreichsten Produzenten Hollywoods: Harvey Weinstein. Das soll er jahrelang ausgenutzt haben. Wegen mehrfachen Vorwurfs sexueller Belästigung hat sich der 65-Jährige freistellen lassen.

    Costa Rica & Nicaragua: 22 Tote durch Tropensturm „Nate“

    Costa Rica & Nicaragua

    22 Tote durch Tropensturm „Nate“

    Tropensturm „Nate“ hat in Costa Rica und Nicaragua für Erdrutsche und Überschwemmungen gesorgt. 22 Menschen kamen ums Leben. Am Wochenende könnte der Sturm auch das mexikanische Cancún und die US-Golfküste erreichen.

    Pakistan: Selbstmordattentäter tötet mindestens 20 Menschen

    Pakistan

    Selbstmordattentäter tötet mindestens 20 Menschen

    Ein Selbstmordattentäter hat im Südwesten Pakistans mindestens 20 Menschen getötet. Unter den Toten seien fünf Kinder, eine Frau und ein Polizist. Weitere 25 Menschen sind bei dem Anschlag verletzt worden.

    Literaturnobelpreis: Akademie rechtfertigt Entscheidung

    Literaturnobelpreis

    Akademie rechtfertigt Entscheidung

    Zwar hagelte es 2016 heftige Kritik nach der unkonventionellen Vergabe des Literaturnobelpreises an einen Musiker. Das sei aber nicht der Grund, dass in diesem Jahr ein Lyriker mit dem Preis geehrt wird, sagt das Komitee

    Organisation für das Verbot chemischer Waffen: Sarin-Spuren bei weiterem Angriff in Syrien

    Organisation für das Verbot chemischer Waffen

    Sarin-Spuren bei weiterem Angriff in Syrien

    Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen hat nach Angriffen in Syrien erneut Spuren von Sarin ausgemacht. Welche Kriegspartei verantwortlich ist, sei noch unklar. Präsident Assad hatte die Schuld von sich...

    Literaturnobelpreis 2017: Wer wird Nachfolger von Bob Dylan?

    Literaturnobelpreis 2017

    Wer wird Nachfolger von Bob Dylan?

    Vergangenes Jahr erhielt der bekannte Musiker Bob Dylan überraschend den Nobelpreis für Literatur. Ausgezeichnet wurde er für seine poetischen Liedertexte. Heute fällt die Entscheidung, wer Preisträger 2017 wird.

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×