Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2000

13:16 Uhr

adx FRANKFURT. ABN Amro hat die Aktien der Gold AG-Zack als Kauf bestätigt. "Die 100-prozentige Übernahme von APAX setzt zwei positive Signale", sagte Analyst Daniel Brickwell. Zum einen führe das Beteiligungsunternehmen seine internationale Expansion fort. Zum anderen werde hier das Vorhaben umgesetzt, nur noch Mehrheitsbeteiligungen einzugehen. Nachdem es mit Minderheitsbeteiligungen, etwa bei Knorr Capital Partners, Probleme gegeben hatte, sei diese Entscheidung sinnvoll, meint der Experte.

Mit der neuen Strategie habe Gold-Zack die Chance, die Akquisitionen unter einem einheitlichen Markennamen zusammenzuführen. Dies werde den Bekanntheitsgrad fördern. Auf Grund der Steuerreform und der damit erwarteten Steuerbefreiung auf Beteiligungsverkäufe verschiebt Gold-Zack einige Börsengänge ins kommende Jahr. Dies werde beim Ergebnis je Aktie rund vier Euro ausmachen. Dies trägt zur Verdoppelung des Ergebnisses je Aktie bei, das Brickwell für das laufende Jahr bei 10,30 Euro und für 2001 bei 21,70 Euro ansetzt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×