Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2001

16:20 Uhr

Handelsblatt

Apple: Keine Begeisterungsstürme

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Auf der bedeutendsten Firmenveranstaltung des Jahres hatte Apple am Dienstag neue Produkte vorgestellt. Auf der MacWorld in San Franzisko präsentierte Gründer Steve Jobs das neue Power Book sowie einen neuen 733Mhrz Rechner.

Die MacWorld findet einmal pro Jahr statt. Bei Analysten hat die Präsentation keine Begeisterungsstürme ausgelöst. Bear Stearns bewertet die Aktie weiterhin mit "neutral". Die Credit Suisse First Boston stuft Apple mit "halten" ein. Die Neueinführungen waren laut der Credit Suisse weitestgehend erwartet worden. Zudem gebe es Anzeichen, dass sich die Einführung des Betriebssystems Mac OS X weiter verzögert. Als weiteres Problem könnten sich die hohen Lagerbestände erweisen.



Ohne einen neuen Blockbuster dürfte die Aktie nicht über 20 bis 23 Dollar hinauskommen. Auch Merrill Lynch sieht keinen Grund die mittelfristigen Aussichten für Apple zu revidieren. Aufgrund der schleppenden PC Nachfrage, vor allem bei verbraucherorientierten Unternehmen wie Apple, bleibe man negativ gestimmt. Merrill Lynch sieht in diesem Jahr lediglich einen Umsatz von fünf Milliarden und einen Verlust von 65 Cents pro Aktie. Die Einstufung bleibt daher nur "halten".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×