Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2001

19:30 Uhr

Handelsblatt

Aradign verliert Auftrag

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Aradigms Kooperationspartner Genentech beendet vorzeitig die Entwicklung eines medizinischen Gerätes zur Behandlung von Mucofizidose, in dem Aradigms Produkte verwendet werden sollten.

Bei Mucofizidose, auch Cystische Fibrose genannt, handelt es sich um eine Erbkrankheit, deren Träger unter der Verschleimung der Lunge leidet. Absonderungen in den Atemwegen, Sauerstoffmangel und schließlich die Überbelastung des Herzens sind lebensbedrohlich. Genentechs Gerät Pulmoyzme sollte helfen, das Leid der Patienten zu lindern. Im Bereich der Forschung und Entwicklung haben sich Prioritäten verschoben, begründet Gentechs Vorstands-Vorsitzender Jospeh McCracken den Abbruch der Entwicklung. Beide Unternehmen wollen in kürze erneut über eine Zusammenarbeit verhandeln. Aradigms Inhalatoren sollen eventuell in andere Produkte von Genentech eingebaut werden. Die Aktie von Aradigms verliert fast 30 Prozent an Wert. Das Papier von Genentech notiert dagegen rund zwei Prozent im Plus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×