Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2003

16:17 Uhr

Arbeitsgruppen von KfW und DtA planen Details der Zusammenlegung

Mittelstandsbank startet im Internet

VonNicole Walter

Heute startet die neue Mittelstandsbank der beiden staatlichen Förderinstitute KfW und Deutsche Ausgleichsbank (DtA) mit eigenem Logo und Namen im Internet. "Die Mittelstandsbank." wird unter der Adresse http://www.mittelstandsbank.de zu finden sein. Das erfuhr das Handelsblatt vorab aus Finanzkreisen.

HB FRANKFURT/M. Ab Februar soll eine Anzeigenkampagne für das Institut werben. Während die Werbekampagne anläuft, arbeiten beide Banken noch an der Umsetzung der im Dezember endgültig von der Bundesregierung beschlossenen Fusion. KfW und DtA diskutieren zurzeit in Arbeitsgruppen vor allem, wie sie das Mittelstandsgeschäft im Detail zusammenführen können.

Der Name "Die Mittelstandsbank." stößt bei der Kreditwirtschaft auf Vorbehalte. Vor allem die Sparkassen und Landesbanken, die Volksbanken, Commerzbank und Hypo-Vereinsbank erheben selbst den Anspruch, Finanziers des Mittelstands zu sein. Die KfW glaubt sich aber auf der sicheren Seite, denn der Marktauftritt soll den Fördercharakter betonen.

Der Sprecher des Bundesverbands der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken äußerte sich gestern zurückhaltend: "Die Frage ist nicht, was draufsteht, sondern was drin ist", sagte er. Dies werde man erst dann genau wissen, wenn der Gesetzesentwurf vorliege und damit die künftige Positionierung der staatlichen Förderbank fest stehe. "Ich sehe die Übernahme der DtA durch die KfW skeptisch. Die deutlichen Vorteile kann ich nicht erkennen", hatte Holger Berndt, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, im Dezember kritisiert.

Die Forderung SPD-Linker, Devisenreserven der Bundesbank zu nutzen, um das Kapital der Mittelstandsbank aufzustocken, lehnen Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement und SPD-Generalsekretär Olaf Scholz ab. Finanzkreise beobachten die politische Diskussion gelassen. Das Kapital von KfW und DtA sei mehr als ausreichend.

Clement und Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) hatten das Konzept einer Mittelstandsbank des Bundes unter dem Dach von KfW und DtA im Dezember in Berlin vorgestellt. Hauptziel der Maßnahme ist, Überschneidungen in den Programmen beider Banken zur Mittelstandsförderung im Volumen von bislang 13 Mrd. Euro zu beseitigten und die Antragstellung deutlich zu vereinfachen. Bislang war der Zusammenschluss immer wieder am Streit zwischen Eichel und dem ehemaligen Wirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) gescheitert.

Ein weiterer Arm der KfW zur Mittelstandsförderung reicht nach Düsseldorf zur IKB Deutsche Industriebank, an der die Frankfurter Förderbank einen Anteil von 33 % hält. Wiederholt bezeichnete KfW-Chef Hans Reich die IKB als "das Ohr der KfW am Markt". Mit Hilfe der IKB werden innovative Mittelstandsfinanzierungen entwickelt.

Quelle: Handeslblatt

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×