Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2003

16:53 Uhr

"Arnie" erhält 30 Millionen Dollar für seine Rolle in Terminator III

Terminator nach Schulter-Operation wohlauf

Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger hat eine Schulter-Operation nach eigenen Worten sehr gut überstanden. Die Verletzung hatte sich der 55-Jährige seinem Sprecher zufolge bei den Dreharbeiten zu dem Film "Terminator 3 - Der Aufstand der Maschinen" bei einem Stunt zugezogen.

Reuters LOS ANGELES. "Ich fühle mich großartig", sagte Schwarzenegger in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung. Der gebürtige Österreicher habe das Krankenhaus in Santa Monica im US-Bundesstaat Kalifornien bereits am Donnerstag, einen Tag nach der Operation, wieder verlassen können.

Die Verletzung der Muskeln und Sehnen des Schultergelenks habe sich Schwarzenegger im vergangenen Herbst während der Dreharbeiten zu dem dritten Teil der "Terminator"-Saga zugezogen, teilte sein Sprecher mit. Um die Produktion nicht aufzuhalten, habe er die Operation aber damals aufgeschoben.

"Terminator 3" kommt Ende Juli in die deutschen Kinos. Schwarzenegger soll 30 Mill. Dollar (knapp 28 Millionen Euro) für seine Rolle als Cyborg erhalten haben. Der frühere Bodybuilder werde seine Schulter noch drei bis vier Wochen ruhig stellen müssen und den Arm in einer Schlinge tragen, teilte der Sprecher weiter mit. Öffentliche Auftritte wolle der Star aus den bisherigen zwei "Terminator"-Filmen und zahlreichen weiteren Kassenschlagern deshalb aber nicht absagen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×