Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Astrid Dörner ist Korrespondentin in New York.

Astrid Dörner

  • Handelsblatt
  • Deskchefin Agenda

Astrid Dörner kam kurz vor der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers nach New York. Über die Folgen der Finanzkrise schrieb sie zunächst für das Journalistenbüro „New York German Press“. Seit Oktober 2009 berichtet sie für das Handelsblatt über die Wall Street, Corporate America, die Schnittstelle zwischen Washington und der Finanzwelt und die US-Wahlen. Seit August 2016 ist sie Chefin des Agenda-Desks in Düsseldorf.

Weitere Artikel dieses Autors

DFB-Sponsor: VW sticht Mercedes bei Nationalmannschaft aus

DFB-Sponsor

VW sticht Mercedes bei Nationalmannschaft aus

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bekommt einen neuen Automobilpartner: Volkswagen lässt sich das einen zweistelligen Millionenbetrag pro Jahr kosten. Der VW-Vorstand jubelt. Doch es gibt auch kritische Stimmen.

Neue Datenbanken: Die drei großen Blockchain-Allianzen

Neue Datenbanken

Die drei großen Blockchain-Allianzen

Der Kampf um die Vorherrschaft bei den dezentralen Datenbanken ist entbrannt. Unternehmen und Banken entwickeln gemeinsam sogenannte Blockchains. Wer sind die wichtigsten Verbünden? Und wie weit ist die neue Technologie?

von Astrid Dörner, Frank Wiebe

Kampf der Milliardäre: Paul Singer provoziert Bieterkampf mit Warren Buffett

Kampf der Milliardäre

Paul Singer provoziert Bieterkampf mit Warren Buffett

Mit der Übernahme von Oncor will Warren Buffett seine Energietochter stärken. Doch ein weiterer Star-Investor grätscht dazwischen: Als Kreditgeber des insolventen Netzbetreibers stellt Paul Singer Forderungen.

von Astrid Dörner

Warren Buffett: US-Milliardär mit einem Händchen für Energie

Warren Buffett

Premium US-Milliardär mit einem Händchen für Energie

Berkshire Hathaway will den insolventen Stromnetzbetreiber Oncor übernehmen. Der Konzern des drittreichsten Mannes der Welt soll Amerikas führender Stromversorger werden. Doch es droht Widerstand von einem Hedgefonds.

von Astrid Dörner, Katharina Kort

Warren Buffett kauft zu: Berkshire wird zum Energie-Riesen

Warren Buffett kauft zu

Berkshire wird zum Energie-Riesen

Der Energiesektor ist eine Lieblingsbranche von Star-Investor Warren Buffett. Nun übernimmt seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway den US-Versorger Oncor. Der entpuppte sich für andere bereits als...

von Astrid Dörner

Louis-Chefs Frey und Grube-Nagel: Mit Warren Buffett im Beiwagen

Louis-Chefs Frey und Grube-Nagel

Premium Mit Warren Buffett im Beiwagen

Der Hamburger Motorradfachhändler gehört seit 2015 zu Berkshire Hathaway und sind die einzigen Europäer im Portfolio des drittreichsten Menschen der Welt. Was hat sich geändert, seit die Firma dem legendären Investor aus...

von Astrid Dörner

Debatte um Fußball-WM: „Sport ist für Katar ein Instrument der nationalen Sicherheit“

Debatte um Fußball-WM

„Sport ist für Katar ein Instrument der nationalen Sicherheit“

Katar ist ein kleines Land mit mächtigen Nachbarn. Zahlreiche Investitionen in Sportereignisse sollen den Wüstenstaat stärken. Ein Professor aus Beirut erläutert wie Katar damit für die eigene Sicherheit sorgen will.

von Astrid Dörner

Immer Ärger mit Katar: „Für eine Fußball-WM ungeeignet“

Immer Ärger mit Katar

„Für eine Fußball-WM ungeeignet“

Der Austragungsort der Weltmeisterschaft 2022 war von Anfang an umstritten. Die Katar-Krise lockt nun alte und neue Kritiker aus der Reserve. Dabei hat der Fußball-Weltverband Fifa eigentlich schon genug Probleme.

von Astrid Dörner

Heikle Aufträge für Mitarbeiter: Für den Chef, gegen das Gesetz

Heikle Aufträge für Mitarbeiter

Premium Für den Chef, gegen das Gesetz

Was tun Mitarbeiter, die im Büro aufgefordert werden, etwas Illegales zu tun? Einfach Nein sagen, lautet der übliche Ratschlag. Doch so einfach ist es nicht. Denn zwischen Richtig und Falsch gibt es im Job Grauzonen.

von Astrid Dörner, Martin Murphy

Selbstversuch: Warum Bitcoins so verlockend sind

Selbstversuch

Warum Bitcoins so verlockend sind

Kurssprünge von 2000 Prozent? Riesenpotenzial? Der Hype um digitale Währungen hat auch Handelsblatt-Redakteurin Astrid Dörner gepackt. Doch wie kauft man eigentlich Bitcoins und Ether? Und wo lauern die Risiken?

von Astrid Dörner

Kevin Spacey: „Wir werden ‚House of Cards‘ nicht bändigen!“

Kevin Spacey

„Wir werden ‚House of Cards‘ nicht bändigen!“

Kevin Spacey, Hauptdarsteller und Produzent von House of Cards spricht über die neue Staffel, Donald Trump und warum das Geschehen im Weißen Haus das Drehbuch nicht beeinflusst.

von Astrid Dörner

Fachkräfte verzweifelt gesucht: Die Stunde der Arbeitnehmer

Fachkräfte verzweifelt gesucht

Premium Die Stunde der Arbeitnehmer

Vom Fachanwalt bis zum Friseur: Wer etwas kann, hatte noch nie so gute Chancen am Arbeitsmarkt. Firmen suchen verzweifelt Personal. Doch gleichzeitig gibt es fast eine Million Langzeitarbeitslose. Wie passt das zusammen?

Wachstum über alles: VWs große Diesel-Lüge

Wachstum über alles

VWs große Diesel-Lüge

Das Buch von New-York-Times-Journalist Jack Ewing analysiert, wie es zum Diesel-Skandal bei VW kommen konnte. Eine Pflichtlektüre, auch für andere Autobauer.

von Astrid Dörner

Dieselgate: „Die Strafen für VW hätten viel geringer ausfallen können“

Dieselgate

„Die Strafen für VW hätten viel geringer ausfallen können“

New-York-Times-Autor Jack Ewing spricht mit dem Handelsblatt über sein neues Buch, den Neustart bei VW und die Zukunft der Diesel-Technologie. Und er erklärt den größten Fehler von Europas größtem Autobauer.

von Astrid Dörner

House of Cards: Wie Präsident Trump eine Kultserie aufmischt

House of Cards

Wie Präsident Trump eine Kultserie aufmischt

Die neue Staffel der Kult-Serie House of Cards startet am 30. Mai. Das Handelsblatt hat die ersten zwei Folgen vorab gesehen. Es gibt verblüffende Parallelen zur Realität. Und einen Streit ums Honorar der Schauspieler.

von Astrid Dörner

You‘ll  never walk alone: Die Geschichte einer Fußball-Hymne

You‘ll never walk alone

Die Geschichte einer Fußball-Hymne

Fans vom FC Liverpool singen das Lied im Stadion, genauso wie Anhänger von Borussia Dortmund. „You’ll never walk alone“ vereint Fußball-Freunde auf der ganzen Welt – dabei hat der Song gar nichts mit Fußball zu tun.

von Astrid Dörner

Verkaufsstart SUV Atlas: Der VW-Hoffnungsträger für den Neubeginn in Amerika

Verkaufsstart SUV Atlas

Premium Der VW-Hoffnungsträger für den Neubeginn in Amerika

Amerikaner vergessen schnell, lautet eine Binsenweisheit auf dem US-Automarkt. Ob das auch für Volkswagen zutrifft? Mit dem SUV Atlas geht nun der größte Hoffnungsträger in den Verkauf. Ein Ortsbesuch in Denver.

von Astrid Dörner

Start-up Symphony greift Bloomberg an: Ein soziales Netzwerk für die Finanzwelt

Start-up Symphony greift Bloomberg an

Premium Ein soziales Netzwerk für die Finanzwelt

Es ist eine Mischung aus Slack, Linkedin und Twitter: Mit seiner Finanzplattform gewinnt das Start-up Symphhony immer mehr Kunden – auch in Deutschland. Das bekommt Bloomberg mit seinen teuren Datenterminals zu spüren.

von Astrid Dörner

Buffett-Manager Weschler: „Mir gefällt, wie Notare in Deutschland alles vorlesen“

Buffett-Manager Weschler

Premium „Mir gefällt, wie Notare in Deutschland alles vorlesen“

Wer für die Investmentlegende Warren Buffett Deals vorbereitet, arbeitet anders als üblich. Warum Ted Weschler die Lufthansa und Air Berlin nicht mag, was dem Manager die Laune verdirbt und worauf er achtet.

von Frank Wiebe, Astrid Dörner

Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung: Ein bisschen Kritik darf sein

Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung

Ein bisschen Kritik darf sein

Warren Buffett rechtfertigt auf der Hauptversammlung von Berkshire Hathaway sein Engagement bei Wells Fargo und United Airlines und erklärt, warum man IBM nicht mit Apple verwechseln darf.

von Astrid Dörner, Frank Wiebe

Berkshire-Hauptversammlung: Die große Warren-Buffett-Show

Berkshire-Hauptversammlung

Die große Warren-Buffett-Show

Warren Buffett ist kein gewöhnlicher Vorstandschef. Der Börsenguru macht aus dem Investieren einen Lifestyle. Und der hat viele Fans, wie die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway in Omaha zeigt.

von Astrid Dörner, Frank Wiebe

Berkshire Hathaway: Warren Buffett meldet Gewinneinbruch

Berkshire Hathaway

Warren Buffett meldet Gewinneinbruch

Warren Buffett hat mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway im ersten Quartal deutlich weniger verdient. Vor allem das Versicherungsgeschäft drückt auf das Ergebnis. An andren Stellen sieht es gut aus.

von Astrid Dörner, Frank Wiebe

HV von Berkshire Hathaway: Die Baustellen des Warren Buffett

HV von Berkshire Hathaway

Die Baustellen des Warren Buffett

Warren Buffett verkauft vor der Hauptversammlung von Berkshire Hathaway über 30 Millionen IBM-Aktien. Nicht nur deshalb wird sich Buffett beim Treffen der rund 40.000 Aktionäre auch kritischen Fragen stellen müssen.

von Astrid Dörner

Management-Wissen: Die wichtigste Maxime, die sich Manager beim Militär abschauen

Management-Wissen

Die wichtigste Maxime, die sich Manager beim Militär abschauen

Managementseminare im Armee-Stil sind in den USA angesagt, in Deutschland jedoch umstritten. Tatsächlich können zivile Chefs vom Militär lernen. Doch es gibt Grenzen der Übertragbarkeit zwischen Ballern und Business.

von Astrid Dörner, Claudia Obmann

Zukunft made in Germany: Deutschland, Land der Tüftler und Ausdenker

Zukunft made in Germany

Premium Deutschland, Land der Tüftler und Ausdenker

Es tut sich was in der Republik. Die Produkte made in Germany sind zwar nicht so sexy wie die Apps der Amerikaner, aber mindestens genauso innovativ. Wo Deutschland führend ist – und was es noch zu tun gibt.

von Astrid Dörner

Mentalcoach Kirchner zu BVB-Anschlag: „So etwas geht an niemandem spurlos vorbei“

Mentalcoach Kirchner zu BVB-Anschlag

„So etwas geht an niemandem spurlos vorbei“

Der Mentalcoach Steffen Kirchner spricht über die psychologischen Folgen nach dem Anschlag auf den Bus von Borussia Dortmund. Er erläutert, wie die Fußballer ein solches Trauma auch in eine Chance verwandeln können.

von Astrid Dörner

+++ Liveblog zur Attacke in Dortmund +++: BVB verliert 2:3 gegen Monaco

+++ Liveblog zur Attacke in Dortmund +++

BVB verliert 2:3 gegen Monaco

Nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund sind zwei mutmaßliche Islamisten in den Fokus der Ermittler gerückt. Einer der beiden wurde festgenommen. Der BVB verlor das Hinspiel am Abend.

BVB : Dortmund auf der Suche nach Antworten

BVB

Dortmund auf der Suche nach Antworten

Nach der Explosion von Sprengsätzen in der Nähe des Mannschaftsbusses von Borussia Dortmund laufen die Ermittlungen: Die Polizei gibt auf einer Pressekonferenz erste Informationen zur Tat. Doch vieles ist noch ungeklärt.

von Astrid Dörner

Ex-UBS-Banker Brad Birkenfeld : Ein Whistleblower teilt aus

Ex-UBS-Banker Brad Birkenfeld

Premium Ein Whistleblower teilt aus

Der ehemalige UBS-Banker Birkenfeld hat das Schweizer Bankengeheimnis beschädigt und musste ins Gefängnis. Jetzt will er sich rächen. Am Montag veröffentlicht er sein Buch in Deutschland. Titel: „Des Teufels Banker“.

von Astrid Dörner

Konux-Mitgründer Andreas Kunze: Frisches Geld für Amerikas Liebling

Konux-Mitgründer Andreas Kunze

Premium Frisches Geld für Amerikas Liebling

Fernziel Börsengang in New York im Kopf, frisches Kapital in der Hand: Der Mitgründer des Münchener Sensorik-Start-ups hat Millionen von US-Investoren eingesammelt. Andere deutsche Start-ups können davon nur träumen.

von Astrid Dörner

Expansion nach China: Warren Buffett wirbt für Cherry Coke in China

Expansion nach China

Warren Buffett wirbt für Cherry Coke in China

Die Cherry Coke ist seit Jahren Warren Buffets Lieblingsgetränk. Jetzt hilft der 86 Jahre alte amerikanische Star-Investor, die Cola mit Kirschgeschmack nach China zu bringen – aus eigennützigem Interesse.

von Astrid Dörner

Erste Pressekonferenz: Warum Schweinsteiger mit Chicago nicht Weltmeister wird

Erste Pressekonferenz

Warum Schweinsteiger mit Chicago nicht Weltmeister wird

Der einstige Bayern-Star stellt sich offiziell bei seinem neuen Verein vor. Doch ein Reporter stiehlt Bastian Schweinsteiger die Show – mit einer peinlichen Frage.

von Astrid Dörner

Ein Weltmeister in Chicago: So wird's was mit Schweinsteigers American Way of Life

Ein Weltmeister in Chicago

So wird's was mit Schweinsteigers American Way of Life

Amerikas Fußball hat nur Zweitliga-Niveau, und das Interesse ist oft mäßig. Nach München und Manchester muss sich Weltmeister Bastian Schweinsteiger bei Chicago Fire umstellen. Sieben Tipps gegen den Kulturschock.

von Astrid Dörner, Thomas Schmitt, Alexander Möthe

Pop-Stars als Unternehmer: Warum Sting Millionen in ein Weingut steckt

Pop-Stars als Unternehmer

Warum Sting Millionen in ein Weingut steckt

Der britische Rockstar Sting kommt zur weltgrößten Weinmesse nach Düsseldorf. Hier macht er Werbung für sein Weingut Il Palagio in der Toskana. Dabei war sein Start in dem Geschäft alles andere als erfolgreich.

von Astrid Dörner

Robert Kelly: Gast des viralen BBC-Interviews spricht über Home-Office-Albtraum

Robert Kelly

Gast des viralen BBC-Interviews spricht über Home-Office-Albtraum

Politikprofessor Robert Kelly gab dem britischen Fernsehsender BBC ein Live-Interview per Skype – da platzten seine Kinder lauthals herein. Das Video ist der virale Hit des Jahres – jetzt spricht der Professor erneut.

Mittagessen im Golfklub: Warren Buffett trifft Barack Obama

Mittagessen im Golfklub

Warren Buffett trifft Barack Obama

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama und Starinvestor Warren Buffett sind einem Bericht zufolge zum Mittagessen in einem Golfklub in Omaha zusammengekommen. Auch beim Treffen dabei: Buffetts Tochter Susie.

von Astrid Dörner

Berkshire Hathaway: Buffetts Kampf gegen die Hedgefonds

Berkshire Hathaway

Premium Buffetts Kampf gegen die Hedgefonds

Der Berkshire-Chef wettert in seinem jüngsten Brief an die Aktionäre gegen Vermögensverwalter. Überraschend wortkarg gibt er sich an anderer Stelle. Wichtige Fragen zur Konzernstrategie bleiben offen.

von Astrid Dörner

Buffett im Glück: Aktien-Rallye beflügelt Berkshires Gewinne

Buffett im Glück

Aktien-Rallye beflügelt Berkshires Gewinne

Warren Buffett hat den Gewinn seiner Investmentgesellschaft kräftig gesteigert. Der Berkshire-Chef gibt sich gewohnt optimistisch, was die Zukunft der USA angeht. Über die Private-Equity-Firma 3G verliert er kein Wort.

von Astrid Dörner

Abgesagte Übernahme: Unilever-Chef Paul Polman gewinnt

Abgesagte Übernahme

Premium Unilever-Chef Paul Polman gewinnt

Die New Yorker Privat-Equity-Gesellschaft 3G wollte Unilever für 143 Milliarden Dollar kaufen und mit Kraft Heinz verschmelzen. Doch die Offerte wurde plötzlich abgesagt.

von Christoph Kapalschinski, Astrid Dörner, Thomas Jahn

Berkshire Hathaway : Bei schwierigen Fällen setzt Warren Buffett auf 3G

Berkshire Hathaway

Premium Bei schwierigen Fällen setzt Warren Buffett auf 3G

Warren Buffett ist stolz darauf, dass in seiner Firmenzentrale nur 25 Personen arbeiten. Wenn es um komplizierte Restrukturierungsfälle geht, nutzt er die Expertise der New Yorker Private-Equity-Firma 3G.

von Astrid Dörner, Thomas Jahn

Ökonomie-Nobelpreisträger Paul Krugman: „Es droht ein Bruch des Handelssystems“

Ökonomie-Nobelpreisträger Paul Krugman

Premium „Es droht ein Bruch des Handelssystems“

Nobelpreisträger Paul Krugman sieht in Trump eine Bedrohung für Wirtschaft und Demokratie. Seine Kritik an den deutschen Exporten kann er jedoch verstehen. Ein Gespräch über Märkte, Milliardeninvestitionen und Merkel.

von Astrid Dörner, Jens Münchrath

Ute Gerbaulet vom Bankhaus Lampe: Fahrrad statt Ferrari

Ute Gerbaulet vom Bankhaus Lampe

Premium Fahrrad statt Ferrari

Ute Gerbaulet war eine der wichtigsten Investmentbankerinnen des Landes. Heute kümmert sie sich beim Bankhaus Lampe um den Mittelstand – als erste Frau im kleinen Führungskreis. Ihre erste Aufgabe hatte es in sich.

von Astrid Dörner

Start-up Arrivo: Hyperloop bekommt Konkurrenz

Start-up Arrivo

Premium Hyperloop bekommt Konkurrenz

Im Streit haben sich vier Manager von Hyperloop One getrennt. Jetzt gründen sie ein neues Start-up, mit dem sie ihre eigene Version des futuristischen Röhren-Zugs realisieren wollen. Unter den Gründern ist auch ein...

von Astrid Dörner

Trump und der Finanzmarkt: Liebling der Wall Street

Trump und der Finanzmarkt

Premium Liebling der Wall Street

Der Startschuss zur Deregulierung der Finanzbranche ist gefallen. Das schürt die Furcht, dass entfesselte Banken erneut zum Krisenherd werden.

von Moritz Koch, Yasmin Osman, Astrid Dörner, Frank Wiebe

NFL-Manager Akash Jain: „Wir müssen die Fans näher ans Spiel bringen“

NFL-Manager Akash Jain

„Wir müssen die Fans näher ans Spiel bringen“

NFL-Manager Akash Jain ist für die Vermarktung des American Football außerhalb der USA zustädnig. Kurz vor dem Super-Bowl verrät er, spricht er über Kameras in Helmen und ob NFL-Spiele in Deutschland übertragen werden.

von Astrid Dörner, Alexander Möthe

Pünktlich zum Super Bowl: Sport-Streamingdienst Dazn baut Angebot aus

Pünktlich zum Super Bowl

Sport-Streamingdienst Dazn baut Angebot aus

Der Streamingdienst Dazn schließt eine Lücke in seinem Angebot: Kunden können ab sofort die Sportübertragungen des Anbieters auch auf der Playstation 4 verfolgen. Für das Unternehmen ist das ein wichtiger Schritt.

NFL Super Bowl 2017: Mehr Geld, weniger Fans

NFL Super Bowl 2017

Premium Mehr Geld, weniger Fans

Am Sonntag steigt der Super Bowl, das größte Sportspektakel der Welt. Doch die Einschaltquoten in den USA gehen rapide zurück. NFL und TV-Sender versuchen gegenzusteuern – unter anderem mit noch spektakuläreren Bildern.

von Thomas Jahn, Astrid Dörner

Harvard-Professor Dani Rodrik: „Amerika droht, im Streit zu versinken“

Harvard-Professor Dani Rodrik

Premium „Amerika droht, im Streit zu versinken“

Der Harvard-Professor Dani Rodrik verurteilt das Einreiseverbot für Muslime und sorgt sich um die Stabilität der USA. Als gebürtiger Türke warnt er: Die Institutionen des Landes dürfen nicht ausgehöhlt werden.

von Astrid Dörner

Neue Dokumentation: Buffetts weiche Seite

Neue Dokumentation

Buffetts weiche Seite

Ein neuer Film zeigt nicht nur seinen Erfolg als Investor, sondern offenbart auch sein oft schwieriges Verhältnis zu seinen Kindern.

von Astrid Dörner

Trump, der fremde Freund der deutschen Wirtschaft: Grober Klotz, grober Keil

Trump, der fremde Freund der deutschen Wirtschaft

Premium Grober Klotz, grober Keil

Wie umgehen mit dem Enfant terrible im Weißen Haus? Während sich US-Konzerne in Unterwerfungsgesten üben, ringen deutsche Manager noch um eine Haltung gegenüber Trump. Dabei haben sie allen Anlass zu Selbstbewusstsein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×