Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2003

12:11 Uhr

Attraktiver Markt

BMW will ab Dezember in China produzieren

Der Münchener Automobilkonzern BMW ist nach den Worten eines Unternehmenssprechers zuversichtlich, bis zum Jahresende mit der Produktion in China beginnen zu können.

Reuters MÜNCHEN. "Wir haben noch keine schriftliche Freigabe. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir sie in den nächsten Wochen erhalten werden und wie geplant unsere Produktion zum Jahresende aufnehmen können", sagte der Sprecher am Mittwoch in Hinblick auf die anstehende Genehmigung einer abschließenden Machbarkeitsstudie durch die chinesischen Behörden. BWM will in einem Joint Venture mit dem lokalen Autobauer Brilliance künftig 3er- und 5er Modelle für den chinesischen Markt herstellen.

Die chinesische Regierung hatte bereits im vergangenen Juli in einem ersten Schritt den Projektvorschlag des Gemeinschaftsunternehmens gebilligt. Zunächst ist für das Werk eine Kapazität von 30 000 Fahrzeugen vorgesehen. China gilt als attraktiver Wachstumsmarkt für Autohersteller, seitdem das bevölkerungsreichste Land der Welt der Welthandelsorganisation WTO beigetreten ist. BMW ist früheren Angaben zufolge seit 1994 mit einer Repräsentanz im Reich der Mitte vertreten.

Die BMW-Aktie im Dax notierte gegen Mittag mit 23,86 Euro 1,24 Prozent schwächer, während der Deutsche Aktienindex Dax um 0,7 Prozent abgab.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×