Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2002

17:51 Uhr

dpa AUBURN HILLS. Volkswagen steigerte seinen Absatz im amerikanischen Automarkt Januar gegenüber der Vorjahresvergleichszeit um sechs Prozent auf 21 367 Autos. Dies hat die Volkswagen of America am Freitag in Auburn Hills (Michigan) mitgeteilt. Der Passat legte um 62,5 % auf 6 076 Stück zu. Der Jetta-Absatz schrumpfte um 9,7 %, während die Golf-Auslieferungen um 20,8 % stiegen. Der neue Beetle wies einen Verkaufsrückschlag von 16,4 % gegenüber Januar 2001 auf.

Die Audi of America bediente im Januar 6 322 US-Kunden, plus 2,5 %. Dabei schoss der Absatz des neuen A-4 um 33,3 % auf 3 575 Einheiten in die Höhe. Dagegen gab es bei den anderen Audi-Modellen im größten Auslandsmarkt Verkaufseinbußen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×