Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2001

09:39 Uhr

Auf der Gewinnerseite standen die Aktien von Daimler-Chrysler

Deutsche Aktien setzen Talfahrt im Sog der US-Vorgaben fort

Die deutschen Aktienwerte haben ihre Talfahrt am Mittwoch fortgesetzt. Händler begründeten diese Entwicklung mit den schlechten US-Vorgaben.

Reuters FRANKFURT. Dabei hätten die Nasdaq-Verluste von 7,23 % am Dienstag vor allem am Neuen Markt aber auch bei den im Standardwerte-Index Dax zusammengefassten Technologiewerten für Verkaufsdruck gesorgt, sagten Börsianer. Hinzu kämen Sorgen über die Gewinnaussichten der Unternehmen, nachdem die jüngsten US-Konjunkturdaten auf eine deutliche Abschwächung der amerikanischen Wirtschaft hindeuteten, hieß es.

Am Neuen Markt rutschte der Blue-Chip-Index Nemax-50 4,23 % auf 2 409,45 Punkte und der alles Werte umfassende Nemax-All-Share Index um 3,18 % auf 2 425,44 Zähler ab. Beide Indizes fielen bereits im frühen Geschäft auf Jahrestiefststände. Der Deutsche Aktienindex (Dax) verlor innerhalb der ersten Handelsminuten 0,32 % auf 6 269,71 Punkte. Der MDax für die mittelgroßen Werte notierte wenige Minuten nach Handelsbeginn 0,67 % leichter bei 4 677,64 Punkten.

Im Wachstumssegment der Deutschen Börse lagen Gigabell mit einem Plus von 69,23 % auf 2,20 Euro vorn, was Händler auf Gerüchte um die Übernahme des Börsenmantels zurückführten. Nach ihrem Kurseinbruch vom Dienstag legten LetsBuyIt.com um 11,11 % auf 0,60 Euro zu. Teamwork festigten sich trotz ihres Insolvenzverfahrens um 2,67 % auf 1,92 Euro.

Weiter auf Talfahrt befanden sich Intershop, die sich bei hohen Umsätzen um 12,83 % auf 8,45 Euro verbilligten. Kräftige Verluste verbuchten außerdem D.Logistics . Die Aktien büßten 13,51 % auf 33,21 Euro ein.

Im Dax gaben hauptsächlich Technologiewerte wie SAP und Infineon nach. Die Aktien fielen um 4,72 % auf 125,01 Euro beziehungsweise um 3,59 % auf 36,49 Euro. Auf der Gewinnerseite standen dagegen mit einem Zuwachs von 1,44 % auf 45,05 Euro .

Der Euro notierte unterdessen freundlich. Es wurden Kurse um 0,9531 $ nach einem Schluss von 0,9496 $ am Dienstag in New York genannt. Der Euro-Bund-Future lag mit drei Ticks im Plus bei 109,37 Punkten.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×