Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.03.2003

09:13 Uhr

Aufatmen in Australien

Australische Buschfeuer offiziell für beendet erklärt

Die schlimmste Buschfeuer-Saison seit Menschengedenken ist am Dienstag offiziell für beendet erklärt worden. Heftige Regenfälle erstickten Medienberichten zufolge die letzten Brandherde.

HB/dpa SYDNEY Die Feuer hatten in den vergangenen Monaten drei Millionen Hektar Wald und mehr als 500 Häuser in Schutt und Asche gelegt. Sieben Menschen starben in den Flammen. "Der Regen hat die Machtgewichte verschoben", sagte der Feuerwehrchef des Bundesstaates Victoria, John Lloyd, mit Blick auf den Kampf gegen die Flammen. "Am Wochenende gab es ziemlich ergiebige Niederschläge. Wir gehen raus und schauen uns das Ergebnis an." Auf dem Höhepunkt der Brände wütete eine 2000 Kilometer lange Feuerwalze in den östlichen Bundesstaaten Victoria und New South Wales.

Ende Januar verbrannten 520 Häuser in Vororten der australischen Hauptstadt Canberra an einem einzigen Nachmittag. 5000 Feuerwehrleute waren, unterstützt von Löschflugzeugen, Tag und Nacht im Einsatz. Millionen von Tieren fielen zudem den Flammen zum Opfer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×