Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2000

22:00 Uhr

Aufsichtsamt für das Kreditwesen liegen Pläne für Franchisesystem vor

Citibank will neue Filialen an freie Unternehmer vergeben

VonMICHAEL FREITAG

Die Tochter des US-Konzerns Citigroup plant als erste Bank in Deutschland eine Art Franchisesystem: Sie möchte Unternehmern ihren Markennamen verkaufen und Produktpalette und Preise vertraglich vorgeben.

DÜSSELDORF. Die Citibank Privatkunden AG will ihr Filialnetz in Deutschland mit selbstständigen Agenturen erweitern. Die Bank wolle "ohne große Kosten in die Fläche gehen", sagte ein Citibank-Sprecher. Die Tochter des US-Konzerns Citigroup plant als erste Bank in Deutschland eine Art Franchisesystem: Sie möchte Unternehmern ihren Markennamen verkaufen und ihnen Produktpalette und Preise vertraglich vorgeben. Die Niederlassungen sollen sich auf Privatkunden spezialisieren und auf eigene Rechnung wirtschaften - ähnlich wie es auch die Ketten McDonald?s und Douglas machen. Verluste trügen die Franchisenehmer. Die Haftung für Spareinlagen und das Kreditrisiko übernähme allerdings die Bank. Die Citibank hat ihr Konzept bereits dem Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen vorgelegt, wartet aber noch auf grünes Licht. Danach soll es losgehen. "Zunächst werden wir das Konzept mit einem Betrieb testen", sagte der Sprecher. "Wir müssen erst mal sehen, ob der Partner die nötige Qualität gewährleisten kann und ob die Kunden das System annehmen." In Belgien habe man aber hervorragende Erfahrungen mit Franchising gemacht. Der Bankenvorstand der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft, Gerhard Renner, befürchtet, dass sich die Arbeitsbedingungen für die Bankangestellten verschlechtern könnten: "Problematisch wird es, wenn die Bindung an den Tarifvertrag verloren geht. Dumpinglöhne würden auf die gesamte Branche durchschlagen." Sollte die Citibank Erfolg haben, dürfte die Konkurrenz folgen. Die Deutsche Bank, so heißt es in Bankenkreisen, arbeite bereits an einem Agentursystem für den deutschen Markt. Die britische Großbank Abbey National testet ab Anfang August ein ähnliches System.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×