Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2001

15:19 Uhr

Ausmaß der Konjunkturabkühlung ungewiss

Wall Street in New York schwächer erwartet

Mit einer schwächeren Eröffnung der Aktienkurse am Mittwoch an der Wall Street rechnen New Yorker Händler. Gegen 15.06 Uhr MEZ notiert der Nasdaq-Future 0,2 % höher mit 2 703,50 Punkten. Der S&P-500-Future zeigt sich 0,1 % niedriger mit 1 380,20.

vwd NEW YORK. Die Stimmung am Markt werde vor der für den späten Berichtstag erwarteten Zinsentscheidung der Fed nervös sein und die Anleger zu einer abwartenden Haltung veranlassen, prognostizieren Beobachter. Zwar werde fest mit einer Zinssenkung um 50 Basispunkte gerechnet, aber entscheidend sei, mit welcher Botschaft die Bekanntgabe einhergehe.

Die Anleger wollten erfahren, welches Ausmaß die Konjunkturabkühlung in den USA erreicht hat, heißt es. Nach den großen Vermögensverlusten in jüngster Zeit müsse das Vertrauen der Investoren wieder gewonnen werden. Sollte die Zinssenkung niedriger als 50 Basispunkte ausfallen, würde das den Markt ins Minus ziehen. Sollte sie 50 Basispunkte übersteigen, hätte dies ebenfalls negative Folgen, denn es würde bedeuten, dass die Besorgnis der Fed größer als angenommen ist.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×