Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2001

13:35 Uhr

dpa OSLO. Der norwegische Energie-, Düngemittel- und Aluminiumkonzern Norsk Hydro hat im vergangenen Jahr seine Gewinne verdreifacht, die Erwartungen von Analysten aber dennoch enttäuscht. Wie das Unternehmen am Montag in Oslo mitteilte, stieg das Ergebnis nach rpt nach Steuern von 3,4 auf 14 Mrd. Kronen (3,8 Mrd. DM/ 1,94 Mrd. Euro). Die Aktienkurse des teilstaatlichen Konzerns sanken in Oslo nach Bekanntwerden der Zahlen um knapp 15 %.

Konzernchef Egil Myklebust nannte das Ergebnis 2000 "bemerkenswert und höchst zufrieden stellend" für alle drei Unternehmensbereiche. Er warnte aber vor einer zu erwartenden Dämpfung im laufenden Jahr, nachdem im vergangenen Jahr ein durchschnittlicher Ölpreis von 28,9 $ je Barrel erzielt werden konnte. "Es ist uns klar, dass der derzeitige Gipfelsturm nicht permanent andauern kann." Der Umsatz stieg von 112 Mrd. auf 157 Mrd. Kronen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×