Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

08:15 Uhr

dpa-afx SYDNEY. Wegen der Rinderkrankheit BSE haben Australien und Neuseeland die Einfuhr aller Rinderprodukte aus Europa verboten. Dies teilten die beiden Länder am Freitag mit. Neben den 15 EU-Staaten seien auch 15 weitere Nachbarstaaten von dem Import-Stopp betroffen. Durch das Verbot solle die Sicherheit der Lebensmittel gewährleistet werden, begründeten die Behörden die Maßnahme.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×