Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2008

14:34 Uhr

Auswertung des Stimmungsbarometers für KW 02/2008

Dax-Sentiment: Anleger erwarten Kursrutsch

VonThomas Theuerzeit (Technischer Analyst Postbank – Financial Markets)

ExklusivMit 1 053 abgegebenen Leserstimmen startet die erste Handelsblatt Sentimentumfrage in Zusammenarbeit mit der Postbank in diesem Jahr. Auf den ersten Blick wird schnell klar, die Leser erwarten nichts Gutes bis zum Ende dieser Handelswoche. Das Votum lautet, der Dax werde zum Ende dieser Woche tiefer notieren. Als Referenzwerte wurden 7 949 Punkte ermittelt.

FRANKFURT. Das Bullenlager hat seit der letzten Kommentierung in der 51. Kalenderwoche 2007 kontinuierlich von 59 auf nunmehr 37 Prozent verloren während das Bärenlager von 26 auf nunmehr sagenhafte 48 Prozent zugelegt hat. Auffallend, nur noch 15 Prozent der Leser sind sich uneins und befinden sich im Lager der Unentschlossenen. Der berechnete Sentimentindex betritt damit erstmals seit Erhebungsbeginn von vor drei Monaten negatives Terrain und notiert bei -11 Prozent.

Ähnlich sieht die mittelfristige Stimmung unter den befragten Lesern aus. Auch hier hat das Bullenlager gelitten während das Bärenlager Zulauf verzeichnet. Der berechnete Stimmungsindex für die mittelfristige Sichtweise notiert nunmehr bei 21 Prozent und damit ebenfalls auf dem niedrigsten Stand seit Erhebungsbeginn.

Der Blick auf den bevorzugten Anlagehorizont der Leser zeigt ebenfalls, die Leserschaft wird vorsichtiger und favorisiert einen deutlich kürzeren Anlagehorizont im Vergleich zu den letzten drei Wochen. Der zugehörige Zeithorizontindex gibt auf 5 Prozent nach und markiert ebenfalls ein neues Bewegungstief seit Erhebungsbeginn.

Im Fazit ist eine erheblich gestiegene Risikoaversion bei den befragten Lesern festzustellen. Ein Grund hierfür dürfte sicherlich sein, dass der Dax in den letzten Wochen des alten Jahres erneut an einem neuen Allzeithoch gescheitert ist und gerade jüngst wieder deutlich zur Schwäche neigte. Zudem deutet die technische Sichtweise aktuell auf ein potenzielles Doppelttopp hin.

Sollte der Dax die Zone von 7 777 bis 7 725 Punkten nach unten hin brechen, gälte die Formation als vollendet und ließe ein rechnerisches Kursziel von rund 7 450 Punkten erwarten. Damit wäre die Konsenserwartung, der Dax wird zum Ende dieser Woche unterhalb von 7 949 Punkte notieren, allemal aufgegangen. Die Bären könnten in dieser Woche noch auf ihre Kosten kommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×