Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2012

13:49 Uhr

Economy, Business & Finance

Infiniti Emerg-E Sportwagen mit 2,3 Liter Verbrauch

Quelle:dpa

Das beste aus zwei Welten: Das soll Infinitis Messeauto Emerg-E kombinieren. Die Studie ist schnell wie ein Sportauto und hat mit einem Spritdurst von lediglich 2,3 Liter einen niedrigeren Verbrauch, als ein durchschnittlicher Kleinwagen.

Infiniti Emerg-E: Den Entwicklern zufolge schafft das Auto bis zu 50 Kilometer rein elektrisch, bevor ein 1,2-Liter-Benziner pro Tankfüllung Strom für weitere 430 Kilometer erzeugt. Im gemischten Betrieb ergebe sich so ein rechnerischer CO2-Ausstoß von 55 g/km, also weit weniger als bei konventionell motorisierten Kleinwagen. PR

Infiniti Emerg-E: Den Entwicklern zufolge schafft das Auto bis zu 50 Kilometer rein elektrisch, bevor ein 1,2-Liter-Benziner pro Tankfüllung Strom für weitere 430 Kilometer erzeugt. Im gemischten Betrieb ergebe sich so ein rechnerischer CO2-Ausstoß von 55 g/km, also weit weniger als bei konventionell motorisierten Kleinwagen.

GenfSchnell, aber sparsam - so stellt sich Infiniti den Sportwagen von morgen vor. Wie das funktionieren könnte, will die Nissan-Schwester mit der Studie Emerg-E demonstrieren, die am Dienstag auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 8. bis 18. März) enthüllt wurde. Ob Chancen auf eine Serienproduktion bestehen, teilte Infiniti allerdings nicht mit. Das flache, elegante Auto von 4,64 Metern Länge wird angetrieben von zwei Elektromotoren, die mit einem sogenannten Range-Extender kombiniert sind: Die E-Motoren leisten jeweils 150 kW/204 PS und sorgen mit dem Strom aus den Lithium-Ionen-Akkus für eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern. Danach springt automatisch ein 1,2 Liter großer Dreizylinder mit 35 kW/48 PS an, der über einen Generator den Strom für die Weiterfahrt erzeugt. So kommt der Emerg-E laut Infiniti auf eine Gesamtreichweite von 480 Kilometern und einen Normverbrauch von 2,3 Litern (CO2-Ausstoß: 55 g/km). Zugleich werden die Fahrleistungen eines Sportwagens versprochen: Von 0 auf 100 beschleunigt der Zweisitzer in 4,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 209 km/h.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×