Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2013

09:39 Uhr

125 Jahre Reifengeschichte

Dunlops erfolgreiche Luftnummer

Quelle:MID

Vor 125 Jahren erfand der Schotte John Boyd Dunlop den Luftreifen - und läutete damit das Ende der unkomfortablen Holz- oder Stahlfelgen ein. Seine Erfindung setzt ihren Siegeszug bis heute fort.

1888 meldete John Boyd Dunlop den Luftreifen zum Patent an. MID

1888 meldete John Boyd Dunlop den Luftreifen zum Patent an.

HanauDer Luftreifen wird 125 Jahre alt. Am 28. Februar 1888 erfand der Schotte John Boyd Dunlop die neue Reifenart. Er war eine komfortable Alternative zu den bis dahin verwendeten Holz- oder Stahlfelgen, die mit einem Vollgummiband umspannt waren.

Manchmal sind nörgelnde Kinder sogar ein Segen, wie für den Tierarzt John Boyd Dunlop aus Belfast. Sein Sohn Johnny beklagte den schwerfälligen Lauf seines neuen Dreirads. Der Vater klebte daraufhin aus einer dünnen Gummimatte einen Schlauch, den er über eine Holzscheibe zog. Er verstärkte das Ganze mit einem Leinenstreifen und montierte einen Schnuller als Ventil. Fertig war der erste Reifen, der mit einer Fußballpumpe Luft eingepresst bekam und damit zum Luftreifen wurde.

Erster Sommerreifentest 2013: Nur einer fiel durch

Erster Sommerreifentest 2013

Nur einer fiel durch

Der erste Test aktueller Sommerreifen in diesem Jahr kommt vom Auto Club Europa (ACE). 16 Reifen-Modelle in der populären Größe 195/65 R 15 standen auf dem Prüfstand. Und es gab einen klaren Testsieger.

Die erste Fahrt Johnny’s mit dieser neuen Bereifung am 28. Februar 1888 gilt als Geburtsstunde des Luftreifens. Nachdem der Reifen 60 Meilen ohne Panne überstanden hatte, meldete Vater Dunlop seine Erfindung am 23. Juli 1888 zum Patent an. Bereits bei den Queens College Sportspielen im Mai 1889 fuhr der mäßig trainierte Radsportler William Hume mit dem neuen Fahrrad-Luftreifen, der wegen seiner Optik "Mummy Tyre" (Mumienreifen) genannt wurde, zum Sieg. Vier Jahre später kam die Neuheit über den Kanal.

Reifenqualität: Der Mix macht’s

Reifenqualität

Der Mix macht’s

Bei der Herstellung von Reifen geht es fast zu wie in einer Küche. Wenn es am Ende schmecken soll, müssen die Zutaten stimmen, und Garzeiten eingehalten werden. Und Fingerspitzengefühl gehört auch dazu.

In Hanau begann der Bau des ersten kontinentalen Reifenwerks, der "Dunlop Pneumatic and Tyre Co., GmbH", unmittelbar nach der Jahrhundertwende. Die Pkw-Reifenherstellung startete 1902 und dauert bis heute an. Schnell nutzte der aufkommende Motorsport die Vorteile des Luftreifens. Der erste große Erfolg für Dunlop datiert aus dem Jahre 1902, als Marcel Renault das Autorennen Paris-Wien auf Dunlop-Reifen gewann. 1924 gab es beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans einen Dunlop-Erfolg. Inzwischen laufen jährlich 30 Millionen Pkw- und Lkw-Reifen in Hanau vom Band. Die weltweite Reifenproduktion liegt bei mehr als einer Milliarde Pneus im Jahr.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×