Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2015

13:52 Uhr

86. Concorso D´ Eléganza Villa D´Este 2015

Glanz und Gloria am Comer See

VonRalf Bernert

Der Geist der 70er Jahre und 90 Jahre Rolls-Royce Phantom, das waren die beiden dominierenden Themen beim wahrscheinlich prestigeträchtigsten Oldtimer-Teffen der Welt. Und natürlich gab es Preise und Auktionen.

Den begehrten Publikumspreis im Rahmen der „Coppa d'Oro“ gewinnt ein Ferrari 166 MM  Barchetta Touring von 1950 BMW

Den Publikumspreis im Rahmen der „Coppa d'Oro“ ...

... gewinnt in diesem Jahr ein Ferrari 166 MM Barchetta Touring von 1950.

CernobbioDas Grand Hotel Villa D´ Este am Comer See, eine Top-Adresse, die seit Jahrzehnten vom Mailänder Geldadel als adäquate Unterkunft zur Sommerfrische genutzt wird, dient seit nunmehr 86 Jahren auch als Bühne für den renomiertesten Event für exklusive Classic Cars aus aller Welt. In diesem Jahr zelebrierte man den Spirit der Seventies und 90 Jahre Rolls-Royce Phantom.

Im Grunde sind der Park und die wunderbare Aussicht auf den Comer See und das Hotel selbst die Highlights deretwegen man nach Cernobbio in Norditalien, rund 40 Kilometer südlich von Mailand reist. Einmal im Jahr, immer Ende Mai, jedoch richten sich die Augen zahlreicher Besucher voll und ganz auf Blech und Chrom, der Concorso D´Eléganza Villa D´Este lädt zum Catwalk der schönsten Automobile und Motorräder.

Vor allem Klassiker zwischen 1900 und 1980 sorgen für glänzende Augen und im Akkord arbeitende Kameras. Es gilt aus einer Auswahl an besonderen Oldtimern die schönsten und beeindruckensten Exemplare auszuwählen. Dabei hat eine 9-köpfige Jury aus Profis der Auto-und Medien-Welt ebenso die Wahl wie die Besucher, deren Publikumspreis bei den Teilnehmern besonders begehrt ist.

In diesem Jahr setzte sich bei der Jury ein Ferrari 166 MM aus dem Jahr 1950 gegen so berühmte Konkurrenten wie den extravaganten Ferrai 250 Spider California oder den mondänen BMW 507 durch, der übrigens am Comer See vorgestellte Roadster von BMW fuhr beim berühmtesten Strassenrennen, der Mille Miglia, mit. Die Startnummer 525 hatte der rote Bayer übergroß auf beiden Türen mitgebracht.

Oldtimermesse Techno Classica: Gefragt ist, was teuer ist

Oldtimermesse Techno Classica

Gefragt ist, was teuer ist

Die Preisentwicklung verlangsamt sich, aber der Trend bleibt intakt: Gut erhaltene Oldtimer steigen stetig im Wert. In Essen locken jetzt wieder besondere Leckerbissen zum Kauf. Doch Laien sollten die Risiken kennen.

Der Ferrari, ein bildschöner Zweisitzer dürfte dank seiner Auszeichnung beim Concorso beträchtlich an Wert gewonnen haben.

Wer einen Klassiker mit den Weihen des Concorso am Comer Comer schücken kann, kann sich über einen der renomiertesten Preise im Oldtimer-Geschäft freuen.
In diesem Jahr wurde der Publikums-Preis an einem eindrucksvollen Alfa Romeo 8C 2300 aus dem Jahr 1932 vergeben. Der rote Rennwagen siegte dreimal in Le Mans und bei der Targa Florio auf Sizilien.

Den begehrten Hauptpreis am Sonntag ergattert ein Alfa Romeo 8C 2300 von 1932 mit einer Karosserie von Zagato BMW

Den begehrten Hauptpreis am Sonntag ...

... ergattert ein Alfa Romeo 8C 2300 von 1932 mit einer Karosserie von Zagato.

Die Oldtimer-Party am Comer See, weit mehr als nur eine sachlich-professionelle Bewertung von Zustand und Historie, gilt seit jeher auch als gesellschaftlich hoch relevanter Event.

Die Damen präsentieren sich gern in elegant-sommerlicher Robe, die Herren zeigen sich in edelstem Sommer-Zwirn mit rahmengenähten Schuhen und oft auch mit dem obligatorischen Sommerhut, die Sonne Ende Mai kann die Blässe des Winter am Ufer des Lago di Como recht schnell in eine Vor-Bräune verwandeln, deren farbliche Orientierung oft als Röte interpretiert wird.

Dass man sich stilecht kleidet, ist bei diesem Event eine Selbstverständlichkeit. Ralf Bernert

Rolls Royce Phantom mit Besatzung

Dass man sich stilecht kleidet, ist bei diesem Event eine Selbstverständlichkeit.

Zurück zu den Autos und den Motorrädern. Rolls-Royce, BMW-Tochter und seit der ersten Stunde fester Bestandteil des Concorso, feiert in diesem Jahr 90 Jahr Phantom, jene Baureihe, die man seit ihrem ersten Auftritt 1925 als die Krönung des Rolls-Royce Sortiments bezeichnen kann und muss. Insgesamt sechs verschiedene Phantom-Modelle wurden bis zum aktuellen Goodwood-Phantom vorgestellt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×