Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2013

09:30 Uhr

Audi A8

Mehr Power für das Flaggschiff

Quelle:MID

Audi stattet den A8 mit stärkeren Motoren, neuen Assistenzsystemen und neuer Scheinwerferanlage aus. Außen und innen bleibt aber ansonsten vieles beim Altbewährten. Das überarbeitete Modell startet im November.

Audi A8 PR

Audi A8

IngolstadtSein Flaggschiff A8 stattet Audi künftig mit stärkeren Motoren, neuen Assistenzsystemen und einer neuen Scheinwerferanlage aus. Die Außenmaße verändern sich nicht und auch im Innenraum der Oberklasse-Limousine bleibt weitgehend alles beim Altbewährten. Das überarbeitete Modell startet in Deutschland im November und kostet ab 74 500 Euro.

Die größte Neuerung im Rahmen der Modellpflege sind neue LED-Scheinwerfer, die bei den V8-Motorisierungen zum Serienumfang gehören. Optional nutzen die neuen Leuchten die sogenannte "Matrix LED"-Technik, wobei das Fernlicht pro Einheit in 25 einzelne Leuchtdioden aufgeteilt ist, die sich je nach Situation einzeln zu- und abschalten oder dimmen lassen.

Damit kann das Scheinwerfersystem präzise auf andere Fahrzeuge reagieren und dabei die Straße immer hell ausleuchten. Es beinhaltet außerdem ein Kurvenlicht. In Verbindung mit der optionalen "Navigation plus" beeinflussen das Lichtsystem im A8 sogar Streckendaten wie Kurvenverläufe oder Straßenklassifizierungen. Die LED-Heckleuchten fallen beim neuen Modell flacher aus.

Einige Motoren im A8 gewinnen deutlich an Leistung hinzu: Der aufgeladene 3,0-Liter-Sechszylinder-Benziner bringt es statt auf 213 kW/290 PS nun auf 228 kW/310 PS, der V8-Biturbo mit vier Litern Hubraum leistet 320 kW/435 PS statt 309 kW/420 PS. Der Sechszylinder-Diesel "3.0 TDI" bringt es nun auf 190 kW/258 PS statt bisher 184 kW/250 PS und der Achtzylinder-Selbstzünder leistet nun 283 kW/385PS statt bisher 258 kW/350PS.

Unverändert bleibt die Leistung beim 6,3-Liter-W12-Aggregat mit 368 kW/500 PS und beim 4,0-Liter-Turbobenziner im S8 mit 382 kW/520 PS. Auch die Systemleistung der Hybridvariante mit 2,0-Liter-Turbobenziner und zusätzlicher E-Maschine beträgt unverändert 180 kW/245 PS. Als standardmäßige Kraftübertragung dient eine Acht-Stufen-Automatik gekoppelt mit dem permanenten Allradantrieb "Quattro". Allein die Hybridversion überträgt die Kraft lediglich auf die Vorderräder.

Bei den Assistenzsystemen ergänzt neu ein Spurassistent das Angebot, der die Lenkungsrichtung gegebenenfalls leicht korrigiert. Der Parkassistent übernimmt für den Fahrer die Lenkarbeit und verfügt nun über eine Umgebungsanzeige. Ebenfalls neu ist ein Head-up-Display, das wichtige Informationen in den Sichtbereich des Fahrers auf die Windschutzscheibe projiziert.

Der Nachtsichtassistent kann neben Fußgängern jetzt auch größere Wildtiere erkennen. Das System "Audi connect" verbindet den neuen A8 über ein integriertes UMTS-Modul mit dem Internet. Die Beifahrer können über einen WLAN-Hotspot mit ihren mobilen Endgeräten frei surfen und mailen. Für den Fahrer kommen neue Online-Services ins Auto – beispielsweise Verkehrsinformationen online, Google Earth und Google Street View sowie Nachrichten online.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×