Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2011

14:46 Uhr

Allrad-A1 dpa

Fahrtests im Schnee: Dieser A1-Prototyp mit Allradantrieb liefert den Audi-Entwicklern wichtige Erkenntnisse für die geplante Sportversion S1. (Bild: Audi/dpa/tmn)

dpa/tmn INGOLSTADT/MONTREAL. Bei Testfahrten in Montreal hat das Unternehmen nun bestätigt, dass eine Quattro-Version des A1 als besonders kräftiger Kleinwagen namens S1 auf den Markt kommen soll.

Audi-Sprecher Josef Schloßmacher kündigte an, dass das Auto "wohl deutlich über 200 PS bieten" wird. Die bislang stärkste Modellversion des A1 leistet 185 PS. Welcher Motor unter der Haube des S1 stecken wird, ist noch unklar. Fest steht hingegen, dass sich Kaufinteressenten noch gedulden müssen: Vor 2013 kommt das Auto nicht auf die Straße, hieß es bei Audi.

Q3 feiert in Shanghai Premiere

Auch für sein Geländewagen-Segment hat Audi "Nachwuchs" angekündigt. Nach Q7 und Q5 will der Hersteller ab dem Sommer auch einen kleineren Q3 anbieten. Das kompakte Modell im Format von VW Tiguan oder BMW X1 soll im Frühjahr auf der Messe Auto China in Shanghai enthüllt werden, zu den technischen Details und Preisen gab es aber noch keine Angaben.

In Branchenkreisen ist die Rede davon, dass es den Q3 wahlweise mit Front- oder Allradantrieb und ausschließlich mit Vierzylindern geben soll. Weil er deutlich unterhalb des Q5 angesiedelt wird, der mindestens 37 100 Euro kostet, dürften die Preise für den Q3 bei etwa 30 000 Euro beginnen.

Mit einem neuen Sportmodell komplettiert Audi außerdem die aktuelle A3-Familie. Im Frühjahr kommt der Fünftürer RS3 Sportback dem Hersteller zufolge für mindestens 49 900 Euro zu den Händlern.

Der 340 PS starke Wagen mit 2,5 Liter großem Fünfzylinder ist am neuen Kühlergrill, der tiefer gezogenen Schürze, breiteren Kotflügeln sowie neuen Spoilern und Schwellern zu erkennen. Bei der Fahrzeugvorstellung in Montreal erklärte Audi, dass mit dem RS3 Sportback die Modellplanung für die aktuelle A3-Generation endet. Sie wird im kommenden Jahr ersetzt und bekommt dann noch einmal Zuwachs, hieß es in Unternehmenskreisen: Neben Dreitürer, Fünftürer und Cabrio soll es auch eine kompakte Limousine geben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×