Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2016

11:46 Uhr

Audi Fit Driver

Wenn das Auto den Fahrer beruhigt

VonTobias Költzsch
Quelle:Golem.de

Auf der Technikmesse CES in Las Vegas hat Audi ein neues Fahrassistenzsystem vorgestellt: Bei „Fit Driver“ passt sich das Fahrzeug dem Stresslevel seines Fahrers an – und schaltet im Innenraum auf Entspannung.

Auf der Technikmesse in Las Vegas hat Audi sein neues Fahrassistenzsystem Fit Driver vorgestellt. AFP

Audi auf der CES

Auf der Technikmesse in Las Vegas hat Audi sein neues Fahrassistenzsystem Fit Driver vorgestellt.

BerlinAudi hat im Rahmen der Messe CES in Las Vegas sein neues Fahrassistenzsystem Fit Driver vorgestellt. Ziel ist es, dem Fahrer eines Audis ein entspannteres Fahren zu ermöglichen.

Dafür werden Innenraumsysteme wie die Klimaanlage, die Sitzmassagefunktion oder die Beleuchtung automatisch an den Stresslevel des Fahrers angepasst. Datengrundlage für die Entscheidungen von Fit Driver sind Daten, die mittels einer Smartwatch oder eines Fitness-Wearables gesammelt werden.

Informationen zu Herzfrequenz oder Hauttemperatur werden von Fit Driver ausgewertet und interpretiert. Zusätzlich bezieht das System Daten aus der Fahrzeugsensorik bezüglich des Fahrstils sowie externe Bedingungen wie das Wetter oder die Verkehrslage mit in die Berechnung ein.

Erkennt das System, dass der Stresspegel des Fahrers steigt, reagiert es entsprechend. Audi zufolge werden etwa die Klimaanlageneinstellungen modifiziert und das Infotainment angepasst. Auch Anleitungen für spezielle Atemübungen sollen bei entsprechend hohem Stress auf dem Display im Cockpit angezeigt werden. Ein Pausenmanagementsystem warnt den Fahrer rechtzeitig vor Staus und schlägt eine Pause auf einem Rastplatz in der Nähe vor.

Für die direkte Steuerung des Autos wichtige Systeme werden vom Audi Fit Driver nicht angetastet – noch nicht: Der Autobauer plant, in einer späteren Ausbaustufe auch die Assistenz- und Sicherheitssysteme mit einzubinden. Dann könnte Fit Driver in Extremsituationen auch die Geschwindigkeit drosseln oder gar einen automatisierten Halt des Wagens veranlassen.

Audi-Fahrer müssen sich noch etwas gedulden, bis Fit Driver zum Einsatz kommt: Laut Audi soll das System in zwei Jahren serienmäßig eingebaut werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×