Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.10.2013

08:51 Uhr

BMW 2er-Coupé

Fliegender Start mit fünf Motoren

Quelle:MID

BWM präsentiert das Coupé der neuen 2er-Baureihe, dem etwas später das Cabrio folgen wird. Die Designer haben das Coupé mit klarer mit längerer Karosserie zur 1er-Reihe abgegrenzt.

Mit dem 2er Coupé will BMW neue Maßstäbe im Segment der kompakten Premiumautos setzen. PR

Mit dem 2er Coupé will BMW neue Maßstäbe im Segment der kompakten Premiumautos setzen.

MünchenAutomobilpremiere in München. BWM präsentiert das Coupé der neuen 2er-Baureihe, dem etwas später das Cabrio folgen wird. Die neue Baureihe hat weiter einen Heckantrieb und wird mit zwei Benzin- und drei Dieselmotoren angeboten. Bis auf das BMW M235i Coupé mit 3,0-Liter-Reihensechszylinder und 240 kW/326 PS sind es durchweg 2,0-Liter-Vierzylinder. Die Diesel bieten Leistungen von 105 kW/143 PS bis 160 kW/218 PS, der 2-Liter-Benzin-Direkteinspritzer im 220i 135 kW/184 PS. Der Start für die Markteinführung steht fest: ab März 2014 - der Basispreis noch nicht.

Mit dem 2er Coupé will BMW neue Maßstäbe im Segment der kompakten Premiumautos setzen. Die zweitürige Karosserie hat vier Sitzplätze, klassischen Hinterradantrieb und die konsequent auf Sportlichkeit ausgerichtete Motorenpalette und Fahrwerksabstimmung. Die Designer haben das Coupé mit klarer optischer Differenzierung und einer um elf Zentimeter längeren Karosserie zur BMW 1er-Reihe abgegrenzt.

Fahrer-orientiertes Cockpit. Per iDrive bedient man sind Klimaautomatik, Radio, Media- und Navigationssystem über das Display im "Flatscreen-Design". MID

Fahrer-orientiertes Cockpit. Per iDrive bedient man sind Klimaautomatik, Radio, Media- und Navigationssystem über das Display im "Flatscreen-Design".

Die Karosserie wirkt mit gestreckter Linienführung und sanft ins Heck fließender Dachlinie sportlich-elegant. Die Front- und Heckgestaltung hebt sich vom 1er deutlich ab und die Karosseriebreite im Bereich der Hinterachse betont den Hinterradantrieb. Der Luftwiderstandsbeiwert "cW" beträgt 0,29 (BMW 220i Coupé) und ist damit etwas höher, als der des VW Golf VII mit cW 0,27.

Gegenüber dem 1er-Coupé ist das 2er-Coupe um 72 Millimeter auf 4,43 Meter verlängert worden, die Breite um 32 Millimeter auf 1,77 Meter, der Radstand um 30 Millimeter auf 2,69 Meter, die Spurweite vorn um 41 Millimeter auf 1,52 Meter und hinten um 43 Millimeter auf 1,55 Meter.

Abgesehen von der Optik versprechen die Abmessungen dynamische Fahreigenschaften. Die Höhe des Coupés beträgt 1,418 Metern und bietet im Innenraum mehr Kopffreiheit (plus 19 Millimeter) und im Fond eine um 21 Millimeter größere Beinfreiheit. Das Kofferraumvolumen wurde gegenüber dem 1er-Coupé um 20 Liter auf 390 Liter erweitert. Die Fondsitzlehne ist zweigeteilt oder optional im Verhältnis 40:20:40 umklappbar.

Im Innenraum: 19 Millimeter mehr Kopffreiheit als der 1er. Im Fond ist die Beinfreiheit um 21 Millimeter vergrößert worden. PR

Im Innenraum: 19 Millimeter mehr Kopffreiheit als der 1er. Im Fond ist die Beinfreiheit um 21 Millimeter vergrößert worden.

Zum umfangreichen Insassenschutz und zur Sicherheitsausstattung gehören Front-, Seiten- und Kopf-Airbags sowie der optimierte Fußgängerschutz durch definierte Deformationszonen an der Fahrzeugfront und die aktive Motorhaube. – Sie hebt sich bei einem Fußgängeraufprall blitzschnell im hinteren Bereich an und vergrößert so den Deformationsraum, damit kann das Verletzungsrisiko des Fußgängers erheblich reduzieren werden.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

DiMax

28.10.2013, 23:08 Uhr

Wenn man jetzt die Audi A3 Limousine, den Mercedes CLA und den 2er BMW vergleicht, dann ist die A3 Limousine für mich die erste Wahl. 5 Türen, super Design und trotzdem viel Kopffreiheit im Fond und nicht zu vergessen das edle Interieur. Zudem dürfte der A3 noch günstiger sein.
Was Mercedes derzeit fabriziert ist mir ein Rätsel. Design ist für Daimler aktuell wichtiger als die Funktionalität und der Praxisnutzen. Bei einem Unternehmen, das im Schwabenländle beheimatet ist, irgendwie unverständlich.
BMW baut zwar gute Fahrzeuge, aber das Interieur hat sich gefühlt seit 20 Jahren nicht verändert. Rote Displaybeleuchtung, schwarzer Kunststoff.

Was meint ihr dazu?

HugoControllo

29.10.2013, 05:14 Uhr

Ist Geschmacksache. Habe einen 3er und einen 1er und wollte auf keinen Fall einen Audi. Sehe mehr Wert für mich bei BMW.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×