Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2015

11:43 Uhr

BMW 3.0 CSL

Knallgelbes Batmobil als Hommage

Quelle:Spotpress

Leichtbau ist heute in aller Munde. Der BMW 3.0 CSL zeigte schon in den 70er-Jahren, wie es geht. Nun bekommt der Sportwagen sein ganz spezielles Denkmal.

Ebenfalls als Verbeugung vor dem Original sind die dreigeteilte Dachlinie und der umlaufende Zierkante mit flankierender Grafik gemeint BMW

Verbeugung vor dem Original

Dreigeteilte Dachlinie und umlaufende Zierkante mit flankierender Grafik

Leichtbau sieht BMW als eine seiner Kernkompetenzen. Das sollen nicht nur aktuelle Modelle wie das Carbon-Elektroauto i3 oder der kommende 7er belegen, sondern auch ein Blick in die Geschichte. Einem ganz besonderen Leichtbaumodell widmen die Münchner ihren diesjährigen Auftritt auf dem Auto-Schönheitswettbewerb Concorso d’Eleganza Villa d’Este: dem BMW 3.0 CSL von 1971. Das Coupé gilt als Urvater der Sportmodelle der Marke.

Der Innenraum ist reduziert gestaltet BMW

Futurismus meets Rennsport

Der Innenraum ist reduziert gestaltet

Namenstechnisch lehnt sich die Studie so eng wie eben möglich an das Vorbild an, erhält zur Abgrenzung nur das Beiwort „Hommage“. Wo beim Original Aluminium und Plexiglas für geringes Gewicht sorgten, kommt heute der moderne Werkstoff Carbon zum Einsatz. Das hochfeste Fasergewebe ist so geformt, dass die Luft optimal um und durch das Fahrzeug geleitet werden kann. Entsprechend zerklüftet wirkt die grellgelb lackierte Karosserie. Led-Leuchten mit x-förmiger Grafik erinnern an die abgeklebten Scheinwerfer von Langstrecken-Rennwagen. Auch das ist eine Hommage an den Ur-CSL, der seinen Ursprung als Homologationsfahrzeug für den Tourenwagensport hatte und als inoffizieller erster „M“-BMW gilt.

Auch hinten ist die Studie breit BMW

Schießscharten-Heckfenster und i8-stilelemente

Auch hinten macht sich die Studie breit

Ebenfalls als Verbeugung vor dem Original sind die dreigeteilte Dachlinie und der umlaufende Zierkante mit flankierender Grafik gemeint. Auch der große Heckflügel, der dem Vorbild den Spitznamen „Batmobil“ eingebracht hatte, fehlt nicht. Innen herrscht reduzierter Purismus, zentrales Element ist eine durchgehende Holzfläche an der Stelle des Armaturenbretts. An Stelle von Sitzen gibt es im Fond zwei integrierte Helme und einen Energiespeicher für die E-Boost-Funktion des nicht näher bezeichneten Antriebs.

Die Hommage und das Original BMW

Schon damals schön

Die Hommage und das Original

BMW nimmt beim Concorso d’Eleganza am Comer See die Rolle des „Patrons“ – eine Art besserer Hauptsponsor – ein. Die Münchner präsentieren jedes Jahr außerhalb des Wettbewerbs eine aufwändige Studie. 2013 zeigte das Gran Lusso Coupé, wie ein zweitüriger 7er aussehen könnte, 2011 feierte der Roadster 328 Hommage seinen Vorgänger aus den 30er-Jahren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×