Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2005

11:20 Uhr

"Branchenübliche Preiserhöhung"

Mercedes-Benz werden teurer

Die Autos mit dem Stern werden in Deutschland teurer: DaimlerChrysler erhöht zum zum 31. Januar die Preise für Pkw-Modelle der Marke Mercedes-Benz durchschnittlich um 1,6 Prozent, wie der deutsch-amerikanische Autobauer am Dienstag in Stuttgart mitteilte.

HB STUTTGART. „Das ist eine branchenübliche, an die Inflation angepasste Preiserhöhung“, ergänzte eine Unternehmenssprecherin. Bis zu diesem Stichtag vorliegende Aufträge würden noch vier Monate zu den bisherigen Preisen berechnet. „Kunden, die ihren neuen Wagen zum Beispiel erst im Februar erhalten, müssen dann keinen höheren Preis zahlen“, erläuterte die Sprecherin.

Nach den neuen Preisen kostet beispielsweise ein Modell der Mercedes Kompaktklasse A 150 künftig 17 980 Euro. Ein C 180 Kompressor der C-Klasse hat dann einen Preis von 26 448 Euro und der S 350 einen Preis von 65 946 Euro.

Im vergangenen Jahr hatte Daimler-Chrysler die Mercedes-Preise in Deutschland um durchschnittlich 0,8 Prozent erhöht. Bei der jetzigen spiele insbesondere die Entwicklung der Inflation eine Rolle, die natürlich auch gestiegene Rohstoffpreise widerspiegle.

Vor diesem Hintergrund ist zu erwarten, dass die Preise auch in anderen Ländern angehoben werden. Der Sprecherin zufolge liegt die Höhe und der Zeitpunkt der Anpassung jedoch in der Verantwortung des lokalen Vertriebs. In Europa orienterten sich die Preise bei Mercedes-Benz stark am deutschen Markt. Zu den möglichen Auswirkungen auf den Absatz wollte die Sprecherin nichts sagen. Der für Mercedes verantwortliche Eckhard Cordes hatte vor kurzem eine Absatzprognose für das laufende Jahr abgelehnt. Im vergangenen Jahr waren die Verkäufe von Mercedes-Benz um 3,1 Prozent auf rd. 1,060 Mill. Pkw zurückgegangen.

Die im Deutschen Aktienindex (Dax) gelistete Daimler-Aktie lag am Vormittag 0,92 Prozent im Minus bei 34,58 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×