Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2012

10:17 Uhr

Bugatti Veyron Vitesse

Roadster der Superlative wird ausgeliefert

Quelle:dpa

Bugatti beginnt mit der Auslieferung des Veyron Vitesse. Der nach Werksangaben schnellste Roadster der Welt fährt mit einem 1.200 PS starken 16-Zylinder-Motor.

Bugatti Veyron Vitesse dpa

Bugatti Veyron Vitesse

BarcelonaDer neue Bugatti Veyron Vitesse erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 410 km/h, teilte der Hersteller bei der Präsentation in Barcelona mit. Von Null auf 100 beschleunigt der Wagen in 2,6 Sekunden, 200 km/h stehen nach 7,1 Sekunden auf dem Tacho, 300 km/h nach 16 Sekunden. Dabei verbraucht der Zweisitzer im Schnitt 23,1 Liter (CO2-Ausstoß: 539 g/km) und muss bei dauerhaftem Vollgas schon nach zwölf Minuten an die Tankstelle.

So außergewöhnlich wie die Fahrleistungen des Veyron Vitesse ist auch der Preis: Etwas mehr als zwei Millionen Euro werden für den offenen Supersportwagen aus Karbon fällig. Ein Dutzend gut betuchte Schnellfahrer haben das Auto nach Unternehmensangaben inzwischen bestellt und eine Anzahlung von 400 000 Euro geleistet.

Jetzt sind noch 90 Fahrzeuge verfügbar, bevor die Veyron-Produktion nach insgesamt 300 Coupés und 150 Roadstern eingestellt wird, teilt Bugatti mit. Bei einer Bauzeit von sieben Wochen und einer Lieferzeit von einem Jahr werde das aber noch bis Mitte 2015 dauern.

Bis dahin sollte auch die Nachfolge geklärt sein. Die vornehme VW-Tochter favorisiert das Projekt «Galibier», das anstelle eines Supersportwagens eine luxuriöse Limousine mit einer Länge von mehr als fünf Metern vorsieht. Zwar laufen dafür bereits die ersten Testfahrten und die Entwicklung ist relativ weit fortgeschritten. «Doch eine finale Entscheidung der Konzernspitze steht noch aus», sagte ein Bugatti-Manager.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×