Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2005

14:55 Uhr

Nachrichten

Bußgeld und Strafpunkte für nicht frei gekratzte Scheiben

Wer im Winter nur ein Guckloch in die vereiste Windschutzscheibe kratzt, riskiert ein Bußgeld und Punkte in der Verkehrssünderkartei. Daran erinnert der ADAC in München.

Freikratzen

Die Autoscheiben sollten koplett freigekratzt werden.

dpa/gms MüNCHEN. Wer im Winter nur ein Guckloch in die vereiste Windschutzscheibe kratzt, riskiert ein Bußgeld und Punkte in der Verkehrssünderkartei. Daran erinnert der ADAC in München.

Bei Fahrten mit stark eingeschränkter Sicht durch vereiste oder verschneite Scheiben drohten ein Bußgeld von 50 Euro und drei Punkte in Flensburg. Mindestens der Bereich der Scheibenwischer sowie die Seitenscheiben, Scheinwerfer, Rückleuchten, Blinker und Rückspiegel müssen vom Eis befreit werden. Um nachfolgende Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, sollte auch Schnee vom Autodach gefegt werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×