Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2015

09:52 Uhr

Cadillac V-Serie

Hochdruck aus Übersee

Quelle:Spotpress

Cadillac will in Europa wieder angreifen. Zum Start gibt es gleich zwei passende Modelle, die vor allem Mercedes AMG und BMW M GmbH Druck machen sollen.

Der Cadillac CTS-V nimmt den BMW M5 ins Visier Cadillac

Amerikanisches Kraftpaket für Europa

Der CTS-V nimmt den BMW M5 ins Visier

Mit zwei Hochleistungssportlern zeigt Cadillac auf dem Genfer Salon (5. bis 15. März) neues Selbstbewusstsein. Das als Limousine und Coupé angebotene Mittelklassemodell ATS-V ist gegen BMW M3/M4 und Co. positioniert, die eine Klasse größere Limousine CTS-V tritt als stärkstes Auto der Markengeschichte gegen M5 und Konsorten an.

Cadillac CTS im Handelsblatt-Test: E-Klasse auf amerikanisch

Cadillac CTS im Handelsblatt-Test

E-Klasse auf amerikanisch

Cadillac hat es in Europa sehr schwer. Aber die einst für Straßenkreuzer bekannte Edelmarke versucht es unverdrossen weiter. Mit einem Exoten für die gehobene Mittelklasse. Der fährt alte Vorurteile in Grund und Boden.

Für den Antrieb sorgt im kleineren Cadillac ein turbogeladener V6-Benziner mit 3,6 Litern Hubraum und einer Leistung von 339 kW/460 PS. Die maximal verfügbaren rund 600 Nm Drehmoment werden per Achtgangautomatik an die Hinterräder übertragen und sollen den Viertürer in knapp über vier Sekunden von null auf Tempo 100 beschleunigen.

Die Höchstgeschwindigkeit soll nahe an 300 km/h liegen. Die Markteinführung soll im Spätsommer erfolgen, der Preis dürfte bei gut 60.000 bis knapp 70.000 Euro liegen.

Cadillac V-Serie  - Hochdruck aus Übersee Cadillac

Für den Antrieb sorgt im kleineren Cadillac ein turbogeladener V6-Benziner mit 3,6 Litern Hubraum und einer Leistung von 339 kW/460 PS.

Im größeren CTS-V kommt ein 6,2 Liter großer V8-Benziner zum Einsatz. Der Kompressormotor leistet 650 PS und stellt ein Drehmoment von gut 850 Nm bereit. Die passende Übersetzung wählt ebenfalls eine Achtgangautomatik, die die Kraft an die Hinterräder überträgt. Als Spurtzeit gibt der Hersteller rund vier Sekunden an, als Höchstgeschwindigkeit 320 km/h. Beim Händler steht die Limousine der oberen Mittelklasse Anfang 2016, die Preisliste dürfte knapp oberhalb von 80.000 Euro starten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×