Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2013

08:07 Uhr

CAR-Studie

Rabatte auf Neuwagen sinken

ExklusivDer Rabattindex des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen ist zum zweiten Mal in Folge gesunken. Vor allem Volkswagen fuhr seine Rabattaktionen zum Jahreswechsel deutlich zurück.

Der Volkswagen-Konzern verkauft seine Neuwagen mit geringeren Rabatten. Reuters

Der Volkswagen-Konzern verkauft seine Neuwagen mit geringeren Rabatten.

HamburgZum Start in das neue Autojahr lässt der Preiskampf bei Neuwagen nach. Der vom Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen ermittelte Rabattindex sank im Dezember 2012 im Vergleich zum Vormonat das zweite Mal in Folge.
Im Durchschnitt gewährten die Händler hierzulande auf die 30 beliebtesten Modelle demnach 17,6 Prozent Nachlass – 1,4 Prozentpunkte weniger als im November. Vor allem Marktführer Volkswagen fuhr zum Jahreswechsel laut CAR seine Prämienaktionen deutlich zurück.

Das geht aus einer noch unveröffentlichten Studie des Instituts hervor, die dem Handelsblatt (Donnerstagausgabe) vorliegt. Zudem sank der Kundenvorteil bei Sonderaktionen, die von den Herstellern selbst initiiert werden, um 0,4 Prozentpunkte auf 11,6 Prozent.
„VW nimmt Schärfe aus dem Rabattwettbewerb. Inwieweit sich diese positive Entwicklung im neuen Jahr fortsetzt, bleibt aber offen“, sagte CAR-Chef Ferdinand Dudenhöffer, der angesichts der anhaltenden Marktschwäche 2013 erneut mit steigenden Rabatten rechnet, die Gewinne und Image der Unternehmen belasten.

Volkswagen und Dudenhöffer lieferten sich 2012 eine Auseinandersetzung um die Rabattpolitik des Autobauers. VW warf dem Experten vor, hohe Rabatte bei einzelnen Händlern im Internet zu verallgemeinern. Der Streit entfachte sich am neuen Golf. Laut CAR sank der durchschnittliche Rabatt für den Golf im Netz nun von 17,8 Prozent im November auf 14,7 Prozent im Dezember.

Von

mcs

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

stop_den_Euro

03.01.2013, 08:42 Uhr

Dank der Geldschwemme der EZB und Konsorten kann die Party weitergehen.

Hans

03.01.2013, 09:02 Uhr

Der VW Konzern dürfte einfach die PKW Produktion gedrosselt haben. Damit braucht man dann die PKWs nicht so Aggressiv mit Rabatten verkaufen. Opel senkt ja auch deutelich zum Jahresanfang 2013 die Produktion. Dürfte auch bedeuten, der PKW Absatz in DE dürfte zurückgehen.

sieg-fried

03.01.2013, 09:16 Uhr

Nun gehts also andersherum. Zuerst verschleuderte VW den neuen Golf vor seiner Präsentation übers Internet, nun werden die Rabatte wieder zurückgedreht. Dazwischen liegen rd. drei Monate.

Das erinnert mich an das Lesen aus Eingeweiden im Mittelalter: Wenn man die Zusammenhänge nicht erkennen bzw. analysieren kann, sind phänotypische Beobachtungen völlig sinnlos.

So wie die allermeisten Studien aus dieser Quelle auch.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×