Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2012

14:00 Uhr

Chevrolet

Aus Mokka wird Trax

Quelle:MID

Opel kann nicht ohne GM, aber auch die Amerikaner sind auf die Deutschen angewiesen. Jüngstes Beispiel: Ein kompaktes SUV von Chevrolet namens Trax. Es basiert auf dem Opel Mokka.

Der Chevrolet Trax basiert auf dem Opel Mokka und feiert auf dem Pariser Autosalon am 27. September seine Weltpremiere. Pressefoto

Der Chevrolet Trax basiert auf dem Opel Mokka und feiert auf dem Pariser Autosalon am 27. September seine Weltpremiere.

RüsselsheimEinen kompakten SUV stellt auch Chevrolet auf dem Autosalon am 27. September in Paris vor. Der Trax basiert auf dem Opel Mokka. Er bietet ein eigenständiges Karosserie, drei Motoren und kommt 2013 auf den Markt. Mit einer Länge von 4.25, einer Breite von 1,78 und einem Radstand von 2.56 Metern bietet der Trax ausreichend Platz für fünf Personen.

Die Motorenpalette besteht aus einem 1,4-Liter-Turbobenziner, einem 1,6-Liter-Benzinmotor und einem 1,7-Liter-Turbodieselmotor. Der 1,4-Liter-Turbobenziner liefert eine Leistung von 103 kW/140 PS und ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmeter, das 1,7-Liter-Turbo-Dieselaggregat stellt eine Leistung von 96 kW/130 PS bereit. Alle Motoren mit manueller Schaltung verfügen über ein Start/Stopp-System.

Der neue Trax bietet zahlreiche Staumöglichkeiten. Neben einem 358-Liter-Kofferraum ist er mit Ablagefächern über und neben der Mittelkonsole sowie einer Ablage unter dem Sitz ausgestattet. Weiterer Stauraum befindet sich unter der Ladefläche. Zusätzlich zu der im Verhältnis 60 : 40 umklappbaren Rückbank ist der Trax mit einem ebenso zusammenfaltbaren Vordersitz versehen. Diese Flexibilität ermöglicht bis zu acht verschiedene Sitzkombinationen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×