Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2012

14:51 Uhr

Concorso d’Eleganza

Alfa Romeo räumt begehrte Trophäen ab

Quelle:MID

Die Villa d´Este am Comer See ist eines der exklusivsten Hotels der Welt. Um die anspruchsvolle Klientel angemessen zu bespaßen, prämieren Autoliebhaber hier schon seit 1929 einmal jährlich die schönsten Oldtimer.

Ein von Figoli 1933 karossiertes Coupé von 1933 gewann der Preis der Jury für das schönste Fahrzeug des "Concours d´Eleganza" in diesem Jahr. MID

Ein von Figoli 1933 karossiertes Coupé von 1933 gewann der Preis der Jury für das schönste Fahrzeug des "Concours d´Eleganza" in diesem Jahr.

Villa d´Este/ItalienZiel der Reichen und Schönen seit fast 140 Jahren ist das Luxushotel Villa d´Este am Comer See. Seit 1929 treffen sich dort auch einmal im Jahr die schönsten Autos der Welt. Zum jüngsten "Concours d´Eleganza" präsentierte BMW die extra entwickelte Studie Zagato Coupé.

Zu Pfingsten verwandelte sich einmal mehr Cernobbio am Comer See für zwei Tage in die Hauptstadt aller Automobil- und Motorradliebhaber. Der "Concorso d’Eleganza Villa d´Este" zeigte eine einzigartige Auswahl klassischer Automobile und neuer Concept Cars, die das Publikum begeisterte.

Jury und Publikum waren sich einig: Mit dem Preis der Jury, der Trofeo BMW Group und damit als Best of Show, als auch mit dem Publikumspreis, dem Coppa d’Oro Villa d’Este, krönte sich der "Alfa Romeo, 8C 1750 GS, 6th Series Coupé, Figoni" von 1933. In der Klasse der "Concept Cars and Prototypes" setzte sich der Alfa Romeo 4C durch.

Für den "Concours d´Eleganza" in der Villa d´Este am Comer See entwickelten BMW und Zagato die Studie "BMW Zagato Coupé". MID

Für den "Concours d´Eleganza" in der Villa d´Este am Comer See entwickelten BMW und Zagato die Studie "BMW Zagato Coupé".

Aus der 1568 erbauten Villa am Ufer des Comer Sees entstand 1873 ein Luxus-Hotel, das bis heute zu den exklusivsten Herbergen der Welt zählt. Um das anspruchsvolle Klientel angemessen zu bespaßen, riefen reiche Autoliebhaber den "Concours d´Eleganza" als Schaulaufen der exklusivsten Autos der Epoche ins Leben, der seine Premiere am 1. September 1929 feierte. Durch den Krieg geschwächt und wegen der mangelnden Nachfrage nach dem Schweigen der Waffen schlief die Veranstaltung 1949 ein.

Das "Rolls Royce PII Jonckheere Aerodynamic Coupé" von 1935 zählte zu den außergewöhnlichen Einzelstücken am Comer See. MID

Das "Rolls Royce PII Jonckheere Aerodynamic Coupé" von 1935 zählte zu den außergewöhnlichen Einzelstücken am Comer See.

Die Renaissance erfolgte 1995 mit der ersten Neuauflage des Concours. 1999 übernahm die BMW-Gruppe die Schirmherrschaft über die Veranstaltung, die sich schnell als europäisches Pendant zum "Concours d´Elegance" im kalifornischen Peeble Beach entwickelte, der wohl spektakulärsten Veranstaltung für historische Fahrzeuge der Welt. Die rasante Entwicklung zur Weltgeltung ihrer Veranstaltung erreichten die Veranstalter am Comer See durch rigorose Qualitäts-Auswahl.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×