Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.12.2013

14:19 Uhr

Debüt des i20 WRC

Hyundai wirbelt Rallye-Staub auf

Hyundai will 2014 ein neues Kapitel in der Firmenhistorie und insbesondere in Europa aufschlagen. Im Januar soll es mit der Rückkehr in den Motorsport und dem Debüt des i20 WRC bei der Rallye Monte Carlo losgehen.

Mit Thierry Neuville und Nicolas Glisoul, Juho Hänninen und Tomi Tuominen, Dani Sordo und Marc Marti sowie Chris Atkinson und Stéphane Prévot verfügt Huyndai aber schlagkräftige Fahrerpaarungen. ampnet

Mit Thierry Neuville und Nicolas Glisoul, Juho Hänninen und Tomi Tuominen, Dani Sordo und Marc Marti sowie Chris Atkinson und Stéphane Prévot verfügt Huyndai aber schlagkräftige Fahrerpaarungen.

Hyundai will im Januar seine Rückkehr in den Motorsport mit dem Debüt des i20 WRC bei der Rallye Monte Carlo starten. Markentreue Kunden haben die Koreaner bereits, die vor allem vom Design der Fahrzeuge angezogen werden, wie Marktforschungen ergeben haben. Nun hat sich der Konzern, zu dem auch die Marke Kia gehört, die Stärkung seines Images auf die Fahnen geschrieben. Dazu soll nicht zuletzt nach zehn Jahren Pause die Rückkehr in den Rallyesport gehören.

Der i20 WRC ist mit einem 300 PS starken 1,6-Liter-Motor ausgerüstet, der seine 400 Newtonmeter Drehmoment an alle vier Räder abgibt. ampnet

Der i20 WRC ist mit einem 300 PS starken 1,6-Liter-Motor ausgerüstet, der seine 400 Newtonmeter Drehmoment an alle vier Räder abgibt.

Die erst vor einem Jahr gegründete Hyundai Motorsport GmbH aus Alzenau sieht 2014 aber erst einmal als „Lehrjahr“, wie Teamchef Michel Nandan bei der Präsentation des Rallyeautos und der Fahrer in der Offenbacher Europazentrale von Hyundai sagte. Mit Thierry Neuville und Nicolas Glisoul, Juho Hänninen und Tomi Tuominen, Dani Sordo und Marc Marti sowie Chris Atkinson und Stéphane Prévot verfügt Huyndai aber schlagkräftige Fahrerpaarungen. Hauptpartner wird Shell sein.

Hyundai i20 WRC ampnet

Hyundai i20 WRC

Der i20 WRC ist mit einem 300 PS starken 1,6-Liter-Motor ausgerüstet, der seine 400 Newtonmeter Drehmoment an alle vier Räder abgibt. Neben der Aufwertung der Marke soll das motorsportliche Engagement auch in sportliche Serienfahrzeuge münden, die als zusätzliche Typenbezeichnung ein N erhalten.

Aus dem Engagement im Rallyesport soll zudem eine eigene High-Performance-Linie der Serienfahrzeuge namens „N“ auf die Räder gestellt werden.

Hauptsponsor des Firmenteams ist Shell. PR

Hauptsponsor des Firmenteams ist Shell.

Von

amp

/ Jens Riedel

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×