Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2007

07:43 Uhr

Riesige Mengen: Das Güterverkehrsaufkommen in Deutschland wächst in großen Schritten. Es liegt derzeit bei rund 3,5 Milliarden Tonnen jährlich. Bis zum Jahr 2015 wird das Aufkommen Prognosen zufolge bei rund fünf Milliarden Tonnen liegen.

LKW vorn: Etwa 70 Prozent der Güterverkehrsleistung werden von LKW bewältigt. Der Anteil der Bahn liegt bei rund 17 Prozent, die Binnenschifffahrt übernimmt nur etwa 13 Prozent.

Straße bleibt Nr. 1: Mittel- und langfristig wird die Straße in Deutschland die unangefochtene Nr. 1 unter den Verkehrsträgern bleiben. Es gilt bereits als ehrgeiziges Ziel, 500 Mill. Tonnen des erwarteten Güterverkehrszuwachses bis 2015 auf Bahn und Binnenschiff zu verlagern. Damit hätten diese beiden Verkehrsträger ihre Kapazitäten verdoppelt – mehr ist auch nach Ansicht von Fachleuten kaum drin. Die restlichen zwei Mrd. Tonnen des Wachstums blieben buchstäblich auf der Straße liegen. Demnach würden dort, wo heute drei LKW fahren, in wenigen Jahren fünf LKW unterwegs sein. Die Befürworter der 60-Tonner argumentieren, die größeren LKW könnten zu einer Entlastung des Straßenverkehrs beitragen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×