Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.05.2012

14:51 Uhr

Ein Winzling namens Volpe

Mit dem Auto bis an den Schreibtisch

Quelle:dpa

Er ist so kompakt, dass man mit ihm sogar ins Büro hinein fahren kann - zumindest im Video: Wenn der italienische Volpe als Elektro-Stadtauto in den Handel kommt, hat er das Zeug zum kleinsten Pkw der Welt.

Der elektrisch angetriebene Volpe ist gerade einmal 2,20 Meter lang und einen Meter breit. dpa

Der elektrisch angetriebene Volpe ist gerade einmal 2,20 Meter lang und einen Meter breit.

MailandDer Volpe ist nach Angaben seines Mailänder Herstellers nur 2,20 Meter lang, exakt einen Meter breit und wiegt in der leichtesten Variante 350 Kilogramm. Angetrieben wird er je nach Modellversion von Elektromotoren mit 4 kW/5 PS, 8 kW/9 PS oder 12 kW/16 PS, die Geschwindigkeiten bis 105 km/h erlauben.

Um die Reichweite von gut 70 Kilometern zu erhöhen, gibt es den Kunststoffknirps mit den charakteristischen Flügeltüren auch mit einem Reichweitenverlängerer. Dann baut Volpe einen Generator ein, der mit Erd- oder Flüssiggas betrieben wird und mit einer Tankfüllung Strom für rund weitere 300 Kilometer erzeugt.

Die Preise für den von Zagato entworfenen Kleinstwagen liegen auf dem Niveau großer Motorroller und sollen bei knapp 7.000 Euro beginnen, teilte das Unternehmen mit.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Gerda

21.07.2012, 16:12 Uhr

Ich würde mich freuen,mehr und vor Allem in Deutsch über die Firma und das Auto zu erfahren.Leider ist die Web-Seite nur un Italienisch und Englisch gehalten.Dann müssen die Italiener sich ja nicht wundern,wenn das mit den Verkäufen,hier Allgemein gehalten,nicht so recht klappt.
Bei den diversen Rollertypen ist das ja ähnlich.
Ankündigung wann und wer in Deutschland Anbietet wäre hilfreich.
Der Volpe mit einem Zusatz-Andockteil als Einkaufskiste wäre von Vorteil.
Im Übrigen finde ich es gut,das dieses Fahrzeug bald auf den Markt kommt.Die deutschen Firmen sind ja noch im Tiefschlaf.(obwohl,wenn Sie wollten,wahrscheinlich etliche Elektro-Fahrzeuge auf den Markt bringen könnten.
Für mich steht fest,wenn der " VOLPE " hält was Er verspricht,bin dabei.Dann kann Renault mit Twizzi und Smart e-Drive aber einpacken.Smart viel zu Teuer.Der dürfte nicht mehr als die Normalversion kosten.Die glauben wohl andere könnten nicht rechnen.

Gerda

21.07.2012, 16:25 Uhr

mich wundert,das ausser mir bisher keinen Kommentar abgegeben hat.Sind die Alle auf Boliden aus,schneller größer,mehr PS.Das ist ja alles gut und schön,aber die Meisten sind wohl der Ansicht ohne Statussymbole nicht auszukommen.Nach dem Motto:mein Haus,mein Auto,meine Badewanne,mein Boot.Haben die Menschen sowenig selbstachtung und Vertrauen zu sich selbst.Was ist mit Umweltschutz.Traut sich keiner zu sagen das bin ICH,das Reicht mir????Traurig,Traurig,Traurig.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×