Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2014

19:59 Uhr

Elektroautopionier

Tesla baut 400 neue E-Tankstellen in China

Der Elektroautopionier Tesla baut seine Präsenz in China deutlich aus. Gemeinsam mit Mobilfunker China Unicom baut der Elektroautopionier 400 Ladestellen in 120 Städten. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Tesla will sein Netz in China durch die vertiefte Kooperation mit Unicom zügig weiter ausbauen. AFP

Tesla will sein Netz in China durch die vertiefte Kooperation mit Unicom zügig weiter ausbauen.

Palo AltoGemeinsam mit dem Mobilfunker China Unicom bringt Tesla 400 Ladestellen in 120 chinesischen Städten an den Start, wie eine Tesla-Sprecherin am Freitag sagte. „Darüber hinaus werden wir 20 Supercharger in Filialen von China Unicom bauen.“ Diese Ladestationen sollen 16 mal schneller laufen als die herkömmlichen.

Der chinesische Partner ist der zweitgrößte Mobilfunker im Land und liefert dort bereits das Internet für die Elektroautos. Für Tesla-Kunden ist der Ladeservice umsonst. Das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk ist bereits mit über 200 Ladestationen im bevölkerungsreichsten Land der Welt vertreten und will sein Netz durch die vertiefte Kooperation mit China Unicom zügig weiter ausbauen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×