Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2018

08:31 Uhr

Ford F-150 erstmals mit Diesel

Für die ganz schweren Fälle

Quelle:Spotpress

Das nennt man antizyklisch: Während Dieselmotoren in Europa fast schon geächtet werden, bietet Ford für seinen schweren Pick-up F-150 nun erstmals einem Selbstzünder an. Für Extrembedingungen.

Ford F-150 Diesel  - Für die ganz schweren Fälle  Ford

Ford F-150

Mit drei Liter großem V6-Diesel kann der F-150 bis zu 5,1 Tonnen Last ziehen

Mit dem „Power Stroke“-Turbodiesel führt Ford in den USA erstmals einen Selbstzünder in der F-150-Baureihe ein. Der Pick-up leistet mit dem drei Liter großen V6 183 kW/250 PS und stemmt knapp 600 Newtonmeter Drehmoment auf die Antriebswellen, das von einer Zehngang-Automatik verteilt wird. Der Sechszylinder teilt sich große Teile seiner Innereien mit dem V8-Diesel des großen „Super Duty Pick-up“ aus der Ford-F-Reihe.

Besonders bei hohen Transportgewichten und langen Strecken soll sich die Effektivität des Dieselmotors zeigen, der laut dem Hersteller mit etwa acht Liter auf 100 Kilometer auskommen soll. Die Anhängelast des Diesel-F-150 liegt bei über 5,1 Tonnen, die Nutzlast bei rund 920 Kilogramm.

Neben dem neuen Motor führt Ford im 2018er-Modell des F-150 stärkere Achsen und einen verbesserten Leiter-Kasten-Rahmen ein. Bestellbar ist der Diesel-F-150 in den USA ab Ende Januar, die ersten Fahrzeuge sollen im Frühjahr ausgeliefert werden. Der Ford F-150 ist seit über 40 Jahren samt seiner Ableger das meistverkaufte Fahrzeug in den USA.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×