Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.10.2011

13:24 Uhr

Ginetta G60

Britischer Exot mit Mustang-Anleihen

Quelle:dpa

Wenn der Name Ginetta fällt, schnalzen Liebhaber klassischer britischer Roadster-Leichtgewichte mit der Zunge. Vor allem der G4 von 1961 sorgte auf Rennstrecken für Aufsehen. Und jetzt gibt es einen Ur-Enkel.

Für den 314 PS starken G60 verlangt die britische Manufaktur Ginetta umgerechnet rund 79.000 Euro. Pressefoto

Für den 314 PS starken G60 verlangt die britische Manufaktur Ginetta umgerechnet rund 79.000 Euro.

GarforthSein italienisch klingender Name täuscht: Der Ginetta G60 ist ein neuer Mittelmotor-Sportwagen aus Großbritannien. Unter der Karbonkarosserie des nur 1.080 Kilogramm schweren Zweisitzers arbeitet ein 3,7 Liter großer Motor aus dem Ford Mustang. Der Sechszylinder kommt laut Ginetta auf 314 PS und ermöglicht ein Spitzentempo von mehr als 265 km/h.

Die Automanufaktur Ginetta mit Sitz in Garforth bei Leeds will 50 Exemplare bauen und verlangt für den Wagen 68.000 Britische Pfund - umgerechnet rund 79.000 Euro.

Autos Marke Eigenbau: Etwas komplizierter als Ikea

Autos Marke Eigenbau

Etwas komplizierter als Ikea

Kennen Sie noch Kitcars? Im vergangenen Jahrhundert waren die Autos zum Selberbasteln sehr gefragt. Vereinzelt bekommt man heute noch Bausätze. Hobbyschrauber müssen aber hohe Kosten einplanen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×