Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2014

14:49 Uhr

GTIs am Wörthersee

Fan-Treffen und Konzern-Show

VonPatrick Broich
Quelle:Spotpress

Nach 32 absolvierten GTI-Treffen am Wörthersee hat sich Routine eingeschlichen in die Mega-Veranstaltung. Das Event spült der Region rund 17 Millionen Euro in die Kassen. Da darf dann auch mal zu laut gefeiert werden.

Panorama: VW GTI-Treffen am Wörthersee - Mit Glanz und GTI's VW

VW GTI-Treffen am Wörthersee

Kennen sie Maria Wörth? Nein, keine Sorge, das ist jetzt keine Bildungslücke. Das Schloss am Wörthersee und der Wörthersee selbst sind da schon eher bekannt. Und natürlich das alljährliche GTI-Treffen dort – zumindest Autokenner müssten von diesem Spektakel schon einmal gehört haben, selbst wenn sie nicht unbedingt bis zur Unkenntlichkeit verbastelte Tuning-Objekte anziehend finden. Was ein Gastwirt 1982 mit weniger als 100 Gästen begann, hat sich zu einem Fest gewaltigen Ausmaßes gemausert. Und es kommen nicht nur 200.000 Besucher, sondern auch geballte Auto-Prominenz.

Schon in den Achtzigern zogen Größen wie der damalige Volkswagen-Vorstandschef Carl Hahn und Rennfahrer Niki Lauda Publikum an, heutzutage kommen Stars wie Peter Maffay oder die Fantastischen Vier vorbei, und VW Konzern-Boss Martin Winterkorn darf schon alleine deshalb nicht fehlen, weil die riesige Bühne längst genutzt wird, um interessante Premieren vorzustellen. Seit sechs Jahren gibt Volkswagen seinen besten Auszubildenden beispielsweise die Möglichkeit, eigene Autoprojekte zu realisieren, um sie pünktlich zum GTI-Treffen zu präsentieren.

Dieses Jahr hat das Wörthersee-Team einen speziellen Golf GTI Performance auf die Räder gestellt; die Lehrlinge gestalteten den rasanten Wolfsburger nach eigenen Ideen zu einem Unikat um. Zu welchem Schauplatz würde eine solche Arbeit besser passen als zum GTI-Treffen? Dass Tuning hier ein großes Thema ist, wird schnell deutlich. Jede noch so kleine Straße ist gesäumt von individuell hergerichteten fahrbaren Untersätzen.

Dieses Jahr hat das Wörthersee-Team einen speziellen Golf GTI Performance auf die Räder gestellt; die Lehrlinge gestalteten den rasanten Wolfsburger nach eigenen Ideen zu einem Unikat um.  VW

Dieses Jahr hat das Wörthersee-Team einen speziellen Golf GTI Performance auf die Räder gestellt; die Lehrlinge gestalteten den rasanten Wolfsburger nach eigenen Ideen zu einem Unikat um.

Polierte Felgen, tiefe Fahrwerke und umgebaute Flügeltüren können bestaunt werden. Dabei sind es nicht nur aktuelle Autos, die hier zum Schaulaufen auffahren – auch Klassiker kann man entdecken. Für den Golf II scheint die Zeit reif: Er kommt gerade in Mode und wird als Young- oder sogar Oldtimer (die ersten Baujahre tragen bereits ein H-Kennzeichen) immer mehr anerkannt.

Doch nicht nur Tuning-Objekte aus dem Hause Volkswagen sorgen für Verkehrschaos in der winzigen Gemeinde am See, auch andere Fabrikate aus dem Konzernverbund treten auf, allen voran Audi. Die Ingolstädter haben Produkte wie den S1 und das S3 Cabrio nach Österreich geschickt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×