Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2015

13:53 Uhr

Honda Civic Type R

Spitzen-Tempo in der Kompaktklasse

Quelle:Spotpress

Sportwagen verkaufen sich mit Superlativen besser. Daher hat Honda sich beim Civic Type R um einen konkurrenzlosen Bestwert bemüht.

Honda Civic Type R - Spitzen-Tempo in der Kompaktklasse Honda

Blick in den stärksten bislang gebauten Honda Civic

Detailaufnahme des neuen Cockpits: Vollständig zeigt Honda den neuen Civic Type R erst auf dem Genfer Autosalon.

Der neue Honda Civic Type R soll einen neuen Geschwindigkeitsrekord für Kompaktautos mit Frontantrieb setzen. Kurz vor seiner Premiere auf dem Genfer Salon (5. bis 15. März) nennen die Japaner nun erste Daten. So soll der stärkste bisher gebaute Civic bis zu 270 km/h schnell sein und damit sämtliche Konkurrenten abhängen.

Helfen soll dabei eine ausgeklügelte Aerodynamik mit komplett verkleidetem Unterboden, Heckflügel und breitem Frontsplitter. Welche Motorleistung dem Civic zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt. Der 2,0-Liter-Turbobenziner dürfte aber auf knapp 300 PS kommen.

Die Höchstgeschwindigkeit ist auch ein Resultat ausgeklügelter Aerodynamik Honda

Viel Spoilerwerk am Type R

Die angestrebte Rekord-Höchstgeschwindigkeit ist auch ein Resultat ausgeklügelter Aerodynamik

Tatsächlich beschränken sich die deutschen Hersteller in der kompakten Kraftliga freiwillig auf 250 km/h. Hintergrund ist eine informelle Vereinbarung der deutschen Hersteller (mit Ausnahme von Porsche und einiger Tuner) aus den 1980er-Jahren, sich nicht weiter am Geschwindigkeitswettrüsten zu beteiligen.

Einzelne Modelle wie der kommende Audi RS3 lassen sich aber auf Wunsch elektronisch entregeln; der Ingolstädter fährt dann 280 km/h – allerdings mit Allradantrieb. Schnellster Kompaktsportler mit Frontantrieb ist aktuell der Renault Mégane R.S. mit 254 km/h.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×