Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.09.2014

11:48 Uhr

HU-Statistik

Viele Transporter mit Mängeln unterwegs

VonHolger Holzer
Quelle:Spotpress

Klapprig, aber eilig: Transporter haben bei vielen Autofahrern einen schlechten Ruf. Nicht ganz zu Unrecht, wie eine aktuelle Statistik der Hauptuntersuchungen verrät.

HU-Statistik - Viele Transporter mit Mängeln unterwegs Peugeot

Viele Transporter sind auf deutschen Straßen mit Mängeln unterwegs, weil sie sehr hohe jährliche Kilometerleistungen bringen müssen.

Fast jeder zweite Transporter leidet unter technischen Mängeln. Bei gut 27 Prozent der in Deutschland zugelassenen Nutzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen liegen sogar erhebliche Mängel bis hin zur Verkehrsunsicherheit vor, wie aus dem aktuellen Hauptuntersuchungs-Report der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hervorgeht. Ohne Mängel zeigten sich knapp 52 Prozent. Zum Vergleich: Bei Pkw liegt die Quote der nicht beanstandeten Fahrzeuge bei rund 61 Prozent.

Der Grund für das vergleichsweise schlechte Abschneiden der Transporter und Lieferwagen liegt vor allem an ihrer hohen jährlichen Kilometerleistung. Häufig werden die Fahrzeuge aus Kostengründen zudem schlecht gewartet. Je älter die Fahrzeuge sind, desto schlechter ist ihr Zustand. Treten nach drei Jahren nur 40 Mängel pro 100 Fahrzeuge auf, sind es nach neun Jahren bereits 162. Nicht einmal jeder dritte ältere Transporter erhält im ersten Anlauf eine Plakette.

Häufigste Fehlerquelle ist die Beleuchtung. Sie kommt auf einen Anteil von 27 Prozent an allen Mängeln. Mit knapp 14 Prozent folgen Umweltprobleme wie Ölverlust, Lärmentwicklung und schlechte Abgaswerte. Den dritten Platz belegt die Bremsanlage mit gut 13 Prozent. Räder und Reifen kommen auf einen Anteil von 10, Fahrgestell und Rahmen auf 9 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×